Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Delmenhorster Hundsportverein Sport für Hund und Herrchen

Von Lennart Bonk, Lennart Bonk | 10.07.2016, 21:00 Uhr

Sprinten, springen, Slalom laufen: Den 13 Startern beim „Hunde Tag“ des Hundsportvereins Delmenhorst und Umgebung wurde am Sonntag einiges abverlangt.

Sprinten, springen, Slalom laufen: Den 13 Startern beim Wettkampftag des Hundsportvereins Delmenhorst und Umgebung gestrigen Sonntag wurde einiges abverlangt. Auf dem Übungsplatz in Bookholzberg hat die Ortsgruppe 33 des Internationalen Rassehunde-Verbandes Löhne zum Wettkampf eingeladen. Hunde und Halter aus Neumünster, Goldenstedt, Nienburg und Delmenhorst haben bei Geländeläufen, Unterordnungs-Übungen sowie bei Slalom- und Hindernisläufen ihr Können unter Beweis stellen müssen.

Sinnvolle Auslastung für Hunde

„Die Übungen sind eine sinnvolle Auslastung für die Hunde und damit bleiben sie auch im Kopf fit“, erklärte Ausbilder und Mitorganisator Karl Paulick vom Hundesportverein Delmenhorst und Umgebung. Auch Herrchen und Frauchen, die ihre Vierbeiner bei allen Übungen begleiten und anleiten, sind ebenfalls gefordert.

Auch Laien können starten

Die Prüfungsrichter achten genau auf Laufschema, Leinenführung und Ausführung der Übungen. „Die Hunde, die mit ihren Haltern an den Start gehen, können das in der Regel“, erzählt Paulick, der mit dem Hundesportverein jährlich einen Wettkampftag ausrichtet. Aber laut dem Ausbilder können auch Laien die Übungen mit ihrem Vierbeiner absolvieren. „Durch die Teilnahme an den Wettbewerben lernen Hund und Mensch dazu“, erklärt Paulick, der mit seinem ein Jahr alten Schäferhund Gibbs dabei ist.

Mit Ranger an den Start

So hat sich zum Beispiel der 21 Jahre alte Pascal Becker vom Hundesportverein Delmenhorst und Umgebung mit dem sechsjährigen Olde Englisch Bulldogen-Mix Ranger an den Wettbewerb gewagt. Mit Ranger, den er von einer Vereinskollegin geliehen hat, konnte er im Vorfeld des Turniers lediglich drei Mal üben. Auch Becker, der vor drei Monaten erstmalig an einem Hunde-Wettkampf teilgenommen hat, ist neu in der Welt des Hundesports. Für ihre Leistung erhielten Halter und Hund viel Lob von den restlichen Teilnehmern.

Fünf Tage zuvor zum Wettkampf überredet

Ihren ersten Hundewettkampftag hat Andrea Weisner mit der siebenjährigen Schäferhündin Amy absolviert. Die Pressewartin des Hundsportvereins Delmenhorst und Umgebung wurde fünf Tage vor dem Wettbewerb von den Vereinskollegen zur Teilnahme überredet. Die bevorstehenden Übungen haben Hund und Frauchen vorab zweimal geübt. „Für das erste Mal eine sehr gute Vorführung“, lobt Vereinskollegin Corina Huntemann, die beiden Debütantinnen.

Positives Fazit

Mit dem Verlauf des Wettkampftages ist der Hundesportverein sehr zufrieden. „Wir haben ein tolles Wetter gehabt und faire sportliche Leistungen sehen können“, freut sich Weisner nach ihrer ersten Turnierteilnahme.