Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Delmenhorster Ortsfeuerwehren Neue Fahrzeuge für Feuerwehr: Bessere Kommunikation im Einsatz

Von Johannes Giewald, Johannes Giewald | 18.05.2017, 17:07 Uhr

Drei neue Einsatzleitwagen stehen den Delmenhorster Ortsfeuerwehren ab sofort zur Verfügung. Mit modernster Kommunikationstechnik werden sie bei Einsätzen zur mobilen Schaltzentrale.

„Neue Generation, neue Technik“, sagte der Delmenhorster Feuerwehrchef Thomas Stalinski bei der Übergabe der drei neuen Einsatzleitwagen an die Ortsbrandmeister. Bei Einsätzen sollen sie den Zweck der Kommunikation erfüllen, mit neuer Technik soll die Führungsstruktur der Einsatzgruppen verbessert werden. „Die Fahrzeuge bieten die Technik, dass die Untergruppen in den einzelnen Abschnitten vernünftig geführt werden können“, erklärte Stalinski.

Digitale Funkanlage, LAN-Dose, Breitband-Internetzugang: An Einsatzorten kann ein mobiles Netzwerk über LTE aufgebaut werden, wodurch die mobile Kommunikationszentrale mit der Hauptwache vernetzt ist und Einsatzprotokolle und Dokumentationen so direkt vermittelt werden können. Die digitale Funktechnik soll störungsfrei, reichweitenstärker und – so wünscht man es sich – abhörsicherer als der analoge Funk funktionieren.

Navigation automatisch auf dem Fahrzeug

Einen weiteren technischen Fortschritt für den Feuerwehreinsatz zeigt das moderne Navigationssystem. „Die Navigation kommt automatisch auf das Fahrzeug“, erklärte Roland Friesen, Leiter der technischen Abteilung. Die Feuerwehrleute müssen nach dem Einsteigen nur eine Taste drücken und das Navi leitet den Fahrer direkt zum Einsatzort.

Die drei neuen Fahrzeuge sollen drei alte Einsatzleitwagen ersetzen. Die Hauptaufgabe der Fahrzeuge bleibt die Kommunikation, bei Bedarf können sie als Besprechungsraum oder zur Pressebetreuung genutzt werden. Neu im Vergleich zu den alten Wagen sind auch Lautsprecher, mit denen beispielsweise die Bevölkerung per Durchsage gewarnt werden kann. Ein Blick ins Innere der neuen Einsatzleitwagen der Feuerwehr Delmenhorst. Foto: Johannes Giewald

Autos kosten 65.000 Euro

Für die Beschaffung der neuen Einsatzleitwagen hat die Stadt aus ihrem aktuellen Haushalt 65.000 Euro pro Fahrzeug zur Verfügung gestellt. Weiterlesen: „Dramatischer“ Anstieg bei Rettungseinsätzen in Delmenhorst