Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Delmenhorster Quartier Sanierung im Wollepark steht vor weiterem Schritt

Von Frederik Grabbe | 30.09.2016, 13:55 Uhr

Jetzt ist es amtlich: Die Stadt soll den Kiosk an der Westfalenstraße im Wollepark kaufen und abreißen lassen. So soll das Quartier aufgewertet werden, heißt es aus dem Verwaltungsausschuss. Unterdessen tut sich auch beim anliegenden, leer stehenden Wohnblock etwas.

Die Stadtteilsanierung im Wollepark steht vor einem weiteren Schritt. Wie Stadtbaurätin Bianca Urban aus dem Verwaltungsausschuss, der am Donnerstagabend zusammenkam, berichtete, wurde die Stadt beauftragt, den Kiosk an der Westfalenstraße 8 zu kaufen und abreißen zu lassen . Das Vorhaben stünde im Zusammenhang mit der Sanierung des Wollepark-Quartiers.

Abriss eines Blocks rückt näher

Zudem berichtete Urban, dass der neue Besitzer des verwaisten Wohnkomplexes hinter dem Kiosk mittlerweile eine Abbruchanzeige gestellt hat. Der Block war im Dezember 2015 von Edewechter Stahl- und Beton Bau Sujic GmbH für 200.000 Euro ersteigert worden . Schon damals bestand seit drei Jahren eine Abrissverfügung. Auf Anfrage wollte sich das Edewechter Unternehmen aber nicht zu Plänen auf dem 2444 Quadratmeter großen Grundstück äußern.