Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Delmenhorster Soccer Cup Kicken mitten in der Delmenhorster Innenstadt

Von Alexander Schnackenburg | 06.07.2015, 18:05 Uhr

Hasan Bicerik initiiert den Delmenhorster Soccer Cup. In diesem Jahr wird die Hotelwiese zum Fußballplatz, der Spaß steht im Vordergrund.

„Sie müssen schnell sein und technisch stark.“ So stellt sich Hasan Bicerik, Initiator des Delmenhorster Soccer Cups, die idealen Spieler vor. Am Samstag, 18. Juli, ist es wieder so weit: Dann steigt der Cup zum zweiten Mal, allerdings nicht, wie im Vorjahr, auf dem Marktplatz, sondern auf der Hotelwiese.

Hotelwiese beleben

„Leider haben viele Delmenhorster vergessen, wofür die Wiese einmal stand, ehe sie durch den Nazi Jürgen Rieger und das Hotel in Verruf geraten ist“, erklärt Hasan Bicerik, Initiator des Turniers. Hatten voriges Jahr noch offiziell die Jusos (Jungsozialisten) den Soccer Cup ausgetragen, so richten Bicerik, Thomas Mutlu und Manfred Imhoff das Turnier dieses Mal privat aus. „Es muss einfach etwas in der Stadt geben, das richtig Spaß macht“, sagt Bicerik. Als Lokalpatrioten wollten die Veranstalter dazu beitragen, dass gerade jüngere Leute ein attraktives Angebot vorfänden.

8 Minuten, drei gegen drei

Daher richtet sich der Soccer Cup auch vor allem an Jugendliche. Bicerik und Co. unterscheiden zwischen einer U 15-, einer U 17- und einer Herren-Gruppe. Für die Gruppe der Unter 15-jährigen hätten sich bereits sechs Mannschaften angemeldet, für die beiden anderen Gruppen je vier. Über den genauen Spielmodus wollen die Veranstalter erst vor Ort entscheiden. Fest steht bisher, dass jedes Spiel acht Minuten dauern soll – acht Minuten, binnen derer sich die Spieler richtiggehend auspowern müssten, so Bicerik: Sie spielen drei gegen drei, dürfen, wie beim Eishockey, fliegend wechseln. Ein Seiten- oder Toraus gibt es auf dem 10 mal 15 Meter großen Spielfeld nicht. Die Banden halten den Ball permanent im Spiel.

Anmeldung bis zum 10. Juli

Zwar ist das Turnier, für das jede Mannschaft zehn Euro Teilnahmegebühr entrichtet, „eigentlich“ bereits voll. Uneigentlich aber darf doch noch mitmischen, wer seine Mannschaft bis Freitag, 10. Juli, persönlich bei „Sport Duwe“ oder dem „Tutti Frutti“ am Markt anmeldet. Für Verpflegung ist während des Turniers gesorgt. Den Siegern winken Preise wie Warengutscheine – und natürlich Fußbälle. Bicerik, Mutlu und Imhoff hoffen auf viele Zuschauer. Sie träumen davon, den Delmenhorster Soccer Club bei uns zu etablieren, möglichst jedes Jahr ausrichten zu können.