Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Dezember 1974 an der Schanzenstraße Straße wurde zur Matschpiste

17.01.2015, 13:17 Uhr

Diese ebenso matschig-triste wie faszinierende Straßenszene spiegelt recht gut die witterungsmäßige Stimmungslage der letzten Wochen wieder. Entstanden ist die Aufnahme im Dezember 1974 an der Schanzenstraße.

Bauarbeiten taten damals ein Übriges, um die Straße beinahe unpassierbar zu machen. Der Name der Straße ist militärischen Ursprungs: In dieser Gegend befand sich im Jahr 1795 das Rückzugslager der Engländer, die im Koalitionskrieg gegen das revolutionäre Frankreich aus den Niederlanden vertrieben worden waren.

Die Schanzenstraße und die Goethestraße sind seit 1937 durch die Uhlandstraße verbunden, an der seit 1971 das heutige Wilhelm-von-der-Heyde-Schulzentrum liegt. Für dessen Bau mussten viele Anwohner einen Teil ihrer lang gezogenen Gärten hergeben. Bildvorlage: DK-Archiv