Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

„Dynasty“ im Neuen Deichhorst Neues chinesisch-mongolisches Lokal in Delmenhorst

Von Thomas Breuer | 30.06.2017, 15:21 Uhr

Im Neuen Deichhorst eröffnet am Montag, 3. Juli, ein neues chinesisch-mongolisches Restaurant mit dem Namen „Dynasty“.

„Mundpropaganda ist wichtig“, sagt Pengjie Xia. Deswegen möchte er als Geschäftsführer die Gäste im neuen chinesisch-mongolischen Lokal „Dynasty“ vom Start weg zufriedenstellen, wenn dies am Montag, 3. Juli, erstmals seine Türen öffnet.

Ehemalige Räume des Dänischen Bettenlagers

Die neue kulinarische Adresse im Neuen Deichhorst befindet sich dort, wo vor längerer Zeit das Dänische Bettenlager ausgezogen ist. Nach einem fast fünfmonatigen Umbau erinnert an der Hannah-Arendt-Straße 8 nichts mehr an den Filialisten. Stattdessen: neues Mobiliar, Leucht- und Glaselemente an der Decke, weit mehr als 150 Plätze für die hungrige Kundschaft und viel Platz für die Buffetangebote, mit denen die künftigen Gäste an das Haus gebunden werden sollen. Möglichst auf lange Zeit, denn Xias Frau Suwei Xu, die die Inhaberin von „Dynasty“ ist, hat einen Mietvertrag über zehn Jahre unterzeichnet.

Ente und noch viel mehr

Der Geschäftsführer weiß, dass seine Angebote zwar im Neuen Deichhorst einzigartig sind, nicht aber in Delmenhorst und der nahen Umgebung. Aber er glaubt an den Standort, auf den er im vergangenen Jahr durch einen Bekannten aufmerksam wurde. Und er verspricht besondere kulinarische Reize: „Zum Chinesen gehen viele wegen der Ente, die bei uns sehr speziell nach einem eigenen Rezept zubereitet wird.“ Auch Sushi ist Bestandteil des Buffet-Angebots.

Zuvor Lokale in Minden und Hannover betrieben

Zwar steht der 36-Jährige, der aus einer Region südlich von Shanghai stammt und als Jugendlicher nach Deutschland kam, wegen anderer Aufgaben nicht mehr selbst in der Küche, verfügt aber über eine große gastronomische Erfahrung. Bevor das Ehepaar mit seinen beiden Kindern im Frühjahr nach Delmenhorst gezogen ist, hat es Lokale erst in Minden und zuletzt in Hannover betrieben.

Jetzt freuen sich Xia und Xu auf viele neue Gesichter. „Es macht Spaß, Menschen mit verschiedenen Mentalitäten zu treffen.“