Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kampf gegen Kriminalität in Delmenhorst Ehrungen für den Einsatz für den Kommunalen Präventionsrat

Von Frederik Grabbe | 23.10.2019, 20:46 Uhr

Der Kampf gegen Kriminalität ist sein ureigenster Zweck – und den füllt er mit vielfältigen Aktionen aus: Der Kommunale Präventionsrat (KPR) in Delmenhorst wird in diesem Jahr 25 Jahre alt. Dieses Jubiläum ist am Dienstag mit einer Reihe von Ehrungen gefeiert worden.

So ist etwa Ewa Brüggemann für ihr ehrenamtliches Engagement beim KPR ausgezeichnet worden. Brüggemann ist ebenfalls im Begleitausschuss „Demokratie leben“, im Vorstand des Integrationsbeirates, bei den Integrationslotsen sowie beim DGB-Stadtverband aktiv. Neben ihr sind auch die zwei Integrationslotsinnen Ayse Kilic und Flora Arab geehrt worden. Ein Dank wurde auch an Yusuf Aladag gerichtet, der sich 21 Jahre lang für die Mitternachtshallen, ein kostenloses Sportangebot für Jugendliche, engagiert hat.

Weiterlesen: Stadt Delmenhorst setzt seit 25 Jahren auf Prävention

Dank an die Sponsoren

Ein besonderer Dank ging auch an zahlreiche Sponsoren, die den KPR und dessen Angebote unterstützen: So wurden der Vorsitzende des KPR-Fördervereins Gerd Schütte, Dieter Meyer vom Laufclub 93, Bernd Tönjes von der Firma Tönnjes, Hermann Mödden vom KPR-Förderverein, Werner Uhde und Frank Renner vom Lions-Club Delmenhorst-Burggraf ausgezeichnet. Nicht anwesend waren Birgit Woltjen-Ulbrich vom Laufclub 93 sowie Torsten Dietz von der Firma Wehrhahn.

Dankeschön in Form einer Busfahrt

Um die Erfolgsgeschichte des KPR zu verdeutlichen, ging es für viele der Unterstützer und Beteiligten am Dienstag per Bus zu einer Reise durch das Stadtgebiet. Auch diese sollte den Dank von Oberbürgermeister Axel Jahnz und von Polizeichef Jörn Stilke zum Ausdruck bringen, teilt die Stadt mit. Denn ohne ihr Engagement wäre laut Stadt die Präventionsarbeit nicht das, was sie heute ist.