Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Einsatz an Alfred-Rethel-Straße Rauchmelder rettet Delmenhorster wohl das Leben

Von Frederik Grabbe | 04.07.2016, 18:27 Uhr

Weil Essen auf einem Herd angebrannt war, ist die Feuerwehr am Montagnachmittag zu einem Einsatz an der Alfred-Rethel-Straße ausgerückt. Ein Rauchmelder rettete hier wohl ein Leben.

Der Wert eines Rauchmelders ist bei einem Einsatz der Berufsfeuerwehr am Montagnachmittag wieder unter Beweis gestellt worden: Gegen 15 Uhr sind die Rettungskräfte zu einem Einsatz an der Alfred-Rethel-Straße gerufen worden. Nach Schilderung des diensthabenden Schichtleiters Thomas Grotelüschen hatte ein Mann in seiner Küche gekocht, als er aus unbekannten Gründen das Bewusstsein verlor. Das Essen war in der Folge angebrannt, die Nachbarn hatten die Rauchentwicklung durch die Signale des Rauchmelders bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Verdacht auf Rauchvergiftung

„Als wir den Einsatzort erreichten, mussten wir im Grunde nur das Essen vom Herd nehmen und die Wohnung durchlüften“, beschrieb Grotelüschen. Die in Ohnmacht gefallene Person wurde darauf wegen Verdachts auf Rauchvergiftung behandelt. Die Feuerwehr war mit drei Einsatzwagen und neun Feuerwehrleuten vor Ort, hinzu kamen ein Notarzt und ein Rettungswagen.