Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

„Einsatz stand seit Wochen fest“ Polizei bei Volksbank-Cup in Delmenhorst löst Verwunderung aus

19.01.2015, 14:43 Uhr

Der Einsatz einer Hundertschaft beim Volksbank-Cup am Samstag hat für Diskussionen gesorgt. Die Polizei sieht den Kräfteeinsatz als angemessen an, der Veranstalter ist überrascht.

Am Samstag hat eine Hundertschaft der Polizei die An- und Abreise von rund 150 Fans der Amateurmannschaft von Hannover 96 zum Hallenfußballturnier „Volksbank-Cup“ in der Stadionhalle begleitet. Zeitweise prägten zahlreiche Mannschaftswagen und Busse der Polizei das Delmenhorster Stadtbild. Das hat unter anderem auf der dk-Facebookseite eine Diskussion ausgelöst, ob ein Einsatz dieser Größenordnung für ein Amateur-Fußballturnier angemessen ist.

Murat Kalmis, der den Volksbank-Cup federführend organisierte, hat die Diskussion überrascht. „Es stand seit Wochen fest, dass die Polizei mit 100 Beamten im Einsatz sein wird.“ Das hätten er und sein Team immer offen kommuniziert. „Wir standen in engem Kontakt mit der Polizei und der Verwaltung.“ Für die Zukunft plant er weitere Fußball-Großveranstaltungen in Delmenhorst. Er sagt aber auch: „Die Rahmenbedingungen und das Konzept müssen passen.“ Dazu gehöre natürlich der Sicherheitsaspekt.

Die Polizei bewertet die Situation neutral. „Es ist die Aufgabe der Polizei, Veranstaltungen zu schützen“, so Polizei-Sprecherin Jennifer Koch und das sei erfolgreich getan worden. „Wir haben uns sehr sorgfältig auf die Veranstaltung vorbereitet und sind mit dem Verlauf zufrieden“, so Koch. Beim Turnier habe sich gezeigt, dass man mit dem Ausmaß des Kräfteeinsatzes richtig gelegen habe. Die Bereitschaftspolizei aus Hannover hatte die örtliche Polizei unterstützt, insgesamt waren rund 100 Beamte im Einsatz.

Oberbürgermeister Axel Jahnz werde sich erst nach einer Nachschau mit Polizei und Fachverwaltung äußern, sagte Stadtsprecher Timo Frers am Montag. Ein genaues Datum stehe aber noch nicht fest.

Mert Caki, Spieler beim Fußball-Kreisligisten SV Baris und Zuschauer beim Volksbank-Cup, hat nach eigenen Angaben ein friedliches und unterhaltsames Turnier mit hochkarätigen Mannschaften erlebt, das auch im nächsten Jahr wieder stattfinden solle. In der Halle habe er keine unangenehme Atmosphäre gespürt – im Gegenteil. „Die Hannoveraner Fans haben für gute Stimmung gesorgt“, sagte er. Über die Situation außerhalb der Halle könne er natürlich nichts sagen.

Auf der dk-Facebookseite gab es einige Berichte von Delmenhorstern darüber, dass die Hannoveraner Fans vor und auf dem Weg zur Stadionhalle in Auseinandersetzungen und Flaschenwürfe verwickelt waren. Die Polizei kann das nicht bestätigen.