Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Einweihung in der Graft Delmenhorster Bürgerparkverein eröffnet Bienenlehrpfad

Von Marco Julius | 30.05.2017, 15:33 Uhr

Wissenswertes über Bienen und andere Insekten vermittelt der am Dienstag eingeweihte Bienenlehrpfad. Idyllisch in der Graft gelegen, soll der Pfad nicht nur Kindern die Natur näherbringen.

Es ist ein Festtag für die Mitglieder des Bürgerparkvereins „Unsere Graft“ gewesen. Die Freude und der Stolz waren dem Team um den Präsidenten Dr. Klaus Bohnemann anzumerken. Am Dienstagvormittag hat der Verein, der sich für die Graft einsetzt, seinen Bienenlehrpfad am Graft-Ring feierlich eingeweiht. Bürgermeister Hermann Thölstedt war dabei, Katrin Stöver vom Fachdienst Stadtgrün und Naturschutz, Thomas Schmalriede vom Rotary Club und viele Gäste mehr. Vor allem natürlich Kinder. Schüler der Grundschule Am Katenkamp waren eingeladen, als erste Gäste den Bienenlehrpfad kennenzulernen.

Lehrpfad richtet sich vor allem an Kinder

Denn besonders für die Kinder, das betonte Bohnemann, sei der Lehrpfad gedacht. „In unserem Bienengarten erleben Besucher hautnah das Summen eifriger Bienen und lernen anhand von Schautafeln, wie die Natur es eingerichtet hat, dass in enger Zusammenarbeit zwischen Bienen und Pflanzen die Bienen von Blüte zu Blüte fliegen und so die wichtigen Pollen verbreiten“, sagte er.

Imker Uwe Roselieb vermittelt Wissen

Als Fachmann ist Imker Uwe Roselieb dabei, der die Bienenvölker auf dem Grundstück, das einst ein Kleingarten war, platziert hat. Während der Bienensaison – also von Mai bis August - ist der Bienenlehrpfad sonntags von 10 bis 13 und 15 bis 18 Uhr geöffnet. Bohnemann erinnerte daran, dass die Idee zum Pfad aus einer Kunstaktion entstanden ist, die zu der Ausstellung „Wind zog auf“ im Haus Coburg gehörte. Er dankte den Sponsoren und Mäzenen, dem Rotary Club und den vielen Mitgliedern von „Unsere Graft“, die ehrenamtlich viele Stunden Freizeit geopfert hätten.Uwe Roselieb zeigt Kindern der Grundschule Am Grünen Kamp, was ein Imker macht. Foto: Marco Julius