Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Elfjährige legt Buch vor Die wohl jüngste Buchautorin Delmenhorsts

Von Frederik Grabbe | 07.06.2018, 19:41 Uhr

Sie ist die wahrscheinlich jüngste Buchautorin Delmenhorsts. Und nach ihrem Erstling „Bärlin“ will Emilia Valentina Becker (11) schon bald den Folgeband vorlegen. Woher ihre Leidenschaft fürs Schreiben stammt, können sich ihre Eltern nicht erklären.

84 Seiten umfasst ihr Buch „Bärlin“ und handelt von zwei Bärenfreundinnen, die durch ein Portal im Brandenburger Tor in die Menschenwelt reisen. Dort werden sie aber gefangen und im Zoo zur Schau gestellt, worauf die Bärenfreundinnen Fluchtpläne schmieden. Mit dem Schreiben angefangen hat Emilia Valentina schon vergangenes Jahr. „Es waren Geschichten, die ich meinen Kuscheltieren und Puppen erzählt habe“, erinnert sich die Elfjährige. Irgendwann aber fing sie an, aus diesen Geschichten eine zusammenhängende Erzählung zu verfassen. „Sie hat mir gegenüber zwar angekündigt, dass sie ein Buch schreiben will. Aber als sie eines Tages die ersten drei Kapitel handgeschrieben auf DIN-A4-Papier auf den Tisch legte, war ich schon baff“, sagt Vater Christoph Becker. „Wenn Du es fertig schreibst, drucke ich Dir das Buch“, versprach der Vater eher aus Jux. Wenige Monate später war das Werk komplett – und wurde dann quasi als Familienarbeit von Vater Christoph, Mutter Michaela und Tochter abgetippt.

Fortsetzung ist schon in Arbeit

Emilia Valentina arbeitet schon an einer Fortsetzung. Darin erleben die Bärenfreundinnen Abenteuer im Mittelalter, erzählt sie. Ihre handgeschriebenen Manuskripte sammelt die Elfjährige fein säuberlich in einem Aktenordner.

Druckauflage nach einem Monat mehr als zur Hälfte verkauft

Damit nun erst einmal „Bärlin“ unter die Leute kommt, haben die Beckers 100 Bücher drucken lassen. Die Werbung läuft vornehmlich über Facebook und Instagram. Verkaufsstart war im Mai. 60 Exemplare sind schon verkauft. „Natürlich sind viele Bekannte unter den Käufern. Aber online haben wir auch Bücher nach Stuttgart, München oder Kiel verkauft“, sagt Christoph Becker. Die Eltern wissen, dass sich mit dem Buchverkauf nicht wirklich Geld verdienen lässt. „Aber wir ziehen mit, um unsere Tochter in ihrer Leidenschaft zu unterstützen“, sagt Christoph Becker.

Eltern fehlt das kreative Talent ihrer Tochter

Erstes Feedback zu „Bärlin“ gibt es übrigens bereits: „Die Mutter einer neunjährigen Autistin hat sich gemeldet“, erzählt Michaela Becker. „Ihre Tochter liest normalerweise nur Fachliteratur. ,Bärlin‘ war die erste Erzählung, die sie begeistert gelesen hat, gerade weil sie von einem Kind geschrieben worden ist.“ Solche Berichte berühren Michaela und Christoph Becker, die selbst nicht wissen, woher das kreative Talent ihrer Tochter kommt. Mutter Michaela sagt: „Mir zumindest fehlt das Talent zum Schreiben.“

 Das Buch „Bärlin“ ist bei der Buchhandlung Jünemann, in der Delmenhorster Divarena, bei „Stars for Kids“ oder online unter emiliavalentina.de zu für 7,95 Euro kaufen.