Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Elke Sobel stellt 100 Bilder aus Moorfee begrüßt zum Delmenhorster Kunst-Basar

Von Sonia Voigt | 12.10.2016, 13:14 Uhr

Früher stellte sie im Antikhof aus, nun ruft Elke Sobel ihren eigenen Kunst-Basar ins Leben. Bis Weihnachten zeigt sie am Moorweg rund 100 Bilder in Aquarell- und Mischtechnik.

Aus dem Antikhof ist sie noch vielen bekannt, nun eröffnet die kunstliebende Elke Sobel am Samstag, 15. Oktober, um 15 Uhr ihren eigenen Kunst-Basar am Moorweg 30c. Ein Schild und eine aus einem Baumstumpf entstandene Moorfee begrüßen die Gäste an dem Wohnhaus, das eine ebenfalls kunstbegeisterte ältere Dame der Hobbykünstlerin zur Verfügung gestellt hat. Bis Weihnachten will Elke Sobel ihre „Fortissimo-3-Ausstellung“ – die Vorgänger fanden noch zu Antikhof-Zeiten statt – mit 100 eigenen Kunstwerken und Shabby-Chic-Möbeln einer Gastkünstlerin an drei Nachmittagen pro Woche öffnen.

Trödelliebhaberin verarbeitet auch alten Schmuck in Collagen

In Aquarell- und Mischtechnik hat die quirlige 74-Jährige Blumenmotive und norddeutsche Landschaften gemalt. Ihr persönlicher Favorit ist ein Torfkahn auf der Wümme. „Ich liebe Worpswede und orientiere mich auch am Worpsweder Stil“, sagt Sobel. Neu sind Collagen, in denen die Trödelliebhaberin alte Kettenanhänger oder Spitze verarbeitet. Entstanden sind alle Bilder, die nun an den Wänden, auf Tischen und in Ständern zum Betrachten einladen, seit dem vergangenen Weihnachten. Nun freut sich Sobel auf Besucher: „Als Künstler sitzt man ja sonst viel im stillen Kämmerlein.“ Alle Werke seien zu günstigen Preisen verkäuflich, sagt Sobel, sie wolle den Käufern vor allem eine Freude machen. Und falls der Zulauf nicht so groß ist, hat sie auch schon einen Plan: „Wenn es langweilig wird, kann ich hier auch malen.“