Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Ende einer Ära in Adelheide Ehemaliger Lindenhof in Delmenhorst wird abgerissen

Von Frederik Grabbe | 13.05.2016, 20:21 Uhr

Der ehemalige Lindenhof an der Adelheider Straße wird abgerissen. Gestern rollten die Bagger an und rissen das Gebäude nieder. Damit endet nach langem Leidensweg ein für alle mal eine gastronomische Ära im Delmenhorster Süden.

Der ehemalige Lindenhof an der Adelheider Straße wird abgerissen. Gestern rollten die Bagger an und rissen das Gebäude nieder. Damit endet nach langem Leidensweg ein für alle mal eine gastronomische Ära im Delmenhorster Süden.

Der Abriss begann bereits vor rund vier Wochen im Inneren des Gebäudes, wie Marc Wessels berichtet. Er ist der Vorsitzende der Sportschützen (SSV) in Adelheide. „Es geht schon ein Stück Tradition für uns Schützen verloren. Aber eine Alternative hat es spätestens nach dem Brand 2011 nicht mehr gegeben.“ Der SSV hatte sich 1898 in der Gaststätte gegründet, bis 2003 nutzte er die Schießhalle in seinem früheren Stammlokal.

Glanzzeit, Bordell, Brand, Verfall

 Die Anfänge des Gebäudes reichen zurück bis ins Jahr 1860. Unter dem Namen Lindenhof erlebte der Gasthof von 1953 bis 1994 seine Glanzzeit. Später versuchten andere Gastronomen und ein Bordellbetreiber erfolglos ihr Glück. Im Dezember 2011 schließlich zerstörte weitestgehend ein Brand das Gebäude, in den Trümmern entdeckte die Polizei damals eine professionelle Hanfplantage. Seitdem stand es leer und verfiel, sehr zum Missfallen vieler Anwohner in Adelheide. Zuletzt stand das Areal lange Zeit zum Verkauf. Die Ausweisung als „Ausflugslokal mit Schießstand“ bei der Stadt hatte zuletzt eine Neunutzung schwierig gemacht.

Bis Redaktionsschluss war nicht in Erfahrung zu bringen, wer Auftraggeber des Abrisses ist.