Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Erhebung fast abgeschlossen Gasumstellung in Delmenhorst: 200 Geräte zu alt

Von Marco Julius | 03.05.2019, 23:19 Uhr

Bis Mitte 2020 soll die Gasversorgung in Delmenhorst umgestellt werden. 200 Haushalte in Delmenhorst müssen sich bis dahin neue Geräte besorgen, sonst wird der Anschluss gesperrt.

Wie die Stadtwerkegruppe (SWD) jetzt mittelt, ist die Erhebung der Gasverbrauchsgeräte im Rahmen der Umstellung von L-Gas auf H-Gas im Netzgebiet der SWD so gut wie abgeschlossen. „Dabei ist festgestellt worden, dass bislang rund 200 Geräte, unter anderem aufgrund des Alters, nicht auf H-Gas umgestellt werden können“, sagt Britta Fengler, Pressesprecherin der SWD. Das bedeute: Der Kunde muss sich bis zur Umstellung, die Mitte 2020 erfolgen wird, ein entsprechendes neues Gasverbrauchsgerät anschaffen. „Erfolgt dies nicht, ist kein sicherer Betrieb gewährleistet. In diesem Fall ist die SWD gesetzlich verpflichtet, den Gasanschluss zu sperren“, betont Fengler.

Weitere Informationen

Weitere Informationen stehen auch im Internet unter www.stadtwerkegruppe-del.de oder unter www.erdgas-umstellung.de. Bei Fragen können auch die Mitarbeiter des Erdgasbüros telefonisch unter (04221) 12762219 oder per E-Mail an erdgasumstellung@stadtwerkegruppe-del.de kontaktiert werden.