Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Experte beantwortet Fragen Energieberatung in Delmenhorst legt wieder los

Von Marco Julius | 18.09.2017, 13:54 Uhr

Ab sofort können auch Bürger der Stadt wieder eine neutrale Energieberatung durch die Verbraucherzentrale Niedersachsen in Anspruch nehmen.

Das Beratungsangebot war zuletzt organisationsbedingt vor Ort nicht mehr verfügbar. Nun steht mit Diplom-Ingenieur Ulrich Schachtschneider wieder ein unabhängiger Energieberater zur Verfügung, um Fragen zum Thema Strom und Wärme zu beantworten. „Es ist eine sehr gute Nachricht, dass die Anlaufstelle der Verbraucherzentrale Niedersachsen nun wieder für alle Privathaushalte der Stadt offen steht“, freut sich der städtische Klimaschutzmanager Christian Pade. Die Verbraucherzentrale halte ein sehr vielfältiges und professionelles Angebot vor, das den unterschiedlichen Beratungsbedarfen der verschiedenen Haushalte gerecht werde. Egal ob Mieter einer Geschosswohnung oder Eigentümer eines Ein- beziehungsweise Zweifamilienhauses – zu allen Fragen rund um den privaten Energieverbrauch bekommen Interessierte Antworten des Energieberaters. Außerdem gibt der Energieexperte im wahrsten Sinne des Wortes „wertvolle“ Tipps und Ratschläge, wie der Strom- und Wärmeverbrauch im Haushalt signifikant und dauerhaft gesenkt werden kann – zum Beispiel durch eine optimierte Einstellung der Heizung oder die Nutzung erneuerbarer Energien. Weil mit dem geringeren Energieverbrauch auch die Energiekosten sinken, lässt sich so langfristig auch Geld sparen – auch wenn in manchen Fällen Investitionen in Anlagen oder Gebäude zu tätigen sind.

Fachliche Experise

„Eine Beratung durch die Verbraucherzentrale Niedersachsen bietet neben der fachlichen Expertise des Energieberaters zwei weitere entscheidende Vorteile“, erläutert Klimaschutzmanager Dr. Pade. „Zum einen können die Beratungsempfänger auf die Ratschläge des Beraters vertrauen, weil dieser vollkommen neutral und unabhängig berät und keinerlei Empfehlungen für bestimmte Produkte, Hersteller oder Dienstleister ausspricht. Gleichzeitig sind die Beratungen, die telefonisch, in der Beratungsstelle oder beim Beratungsempfänger zu Hause stattfinden können, kostengünstig.“ Denn weil die Beratungen der Verbraucherzentrale durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert werden, müssen die Beratungsempfänger nur einen geringen Eigenanteil leisten. Dieser reicht von 7,50 Euro für eine Erstberatung in der Beratungsstelle bis zu 45 Euro für einen umfangreichen Detail-Check beim Beratungsempfänger zu Hause. Für einkommensschwache Haushalte werden sogar kostenlose Beratungen angeboten.

Termin vereinbaren

Wer sich von Experte Schachtschneider beraten lassen möchte, kann ab sofort unter (04404) 661011 einen Termin vereinbaren. Auch über die kostenfreie Hotline zur Energieberatung der Verbraucherzentrale, Telefon (0800) 809802400, werden Beratungstermine vergeben.