Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Fahndung mit Hubschrauber Delmenhorst: Messerstecher stellt sich der Polizei

Von Eyke Swarovsky | 22.03.2017, 12:43 Uhr

Der flüchtige Mann, den die Polizei am Dienstag nach einer körperlichen Auseinandersetzung in Delmenhorst mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften gesucht hat, ist gefasst.

Wie die Polizei berichtet, hat sich der mutmaßliche Messerstecher am späten Dienstagnachmittag gestellt. Was war passiert?

Angreifer zog Messer

Gegen 13.20 Uhr kam es an der Bassumer Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 52-jährigen Oldenburger und einem 40-jährigen Delmenhorster. Dabei soll der Oldenburger sein Opfer mit einem Messer angegriffen haben. Der Delmenhorster wurde dabei leicht verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. Der Oldenburger flüchtete zunächst – die Polizei leitete umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein, unter anderem kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz.

Haftbefehl beantragt

Am späten Nachmittag stellte er sich schließlich der Polizei und wurde umgehend festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg beantragte Haftbefehl. Im Laufe des Mittwochs wird er einem Haftrichter vorgeführt.

Die Ermittlungen, unter anderem zu den genauen Hintergründen der Tat, dauern an.