Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Ferienangeln in Delmenhorst Nachwuchsangler trotzen Regenwetter

Von Leonie Erdmann | 11.07.2018, 21:37 Uhr

Delmenhorst In die mittlerweile zwölfte Runde ist am Mittwoch das Ferienangeln des Fischereivereins Delmenhorst gegangen. Ausgerüstet mit wetterfester Kleidung versuchten 32 Kinder und Jugendliche ihr Glück.

32 kleine Angelfreunde sind gestern am Hasportsee auf ihre Kosten gekommen. Sie besuchten den Auftakt des mittlerweile zwölften Ferienangelns, das der Fischereiverein Delmenhorst als städtische Ferienaktion ausrichtet. Beaufsichtigt von elf freiwilligen Helfern aus dem Verein, versuchten die Teilnehmer in kleinen Gruppen rund um den Hasportsee ihr Glück.

Angeln als Naturerlebnis

Sie seien schon seit Jahren jedes Mal beim Ferienangeln dabei, erzählten die beiden 13-jährigen Finn und Jason. „Am Wasser sitzen, Tiere beobachten und das Erfolgserlebnis, wenn dann endlich ein Fisch anbeißt – mir gefällt alles am Angeln“, erklärte Finn die Begeisterung für sein Hobby. Genau darum ginge es bei der Aktion, die Teilnehmer sollten mehr Umweltbewusstsein entwickeln, erläuterte Gerold Porth, Pressewart des Fischereivereins.

Pressewart findet Kritik unangebracht

Kritik an der Ferienaktion, wie es sie früher schon einmal gab, könne er nicht nachvollziehen: „Wir haben die Fischereiprüfung absolviert, wissen also, wie artgerecht mit Fischen umgegangen wird.“ Die bei der Veranstaltung gefangenen Fische seien ausschließlich für den menschlichen Verzehr bestimmt. Außerdem engagiere sich der Verein generell regelmäßig in Sachen Umweltschutz, zum Beispiel mit Renaturierungsmaßnahmen.

Hohe Resonanz

„Über die außerordentlich hohe Resonanz sind wir sehr erfreut“, zeigte sich Port zufrieden mit den jetzigen Teilnehmerzahlen. Auch am 18. und 25. Juli wird wieder geangelt, Interessierte können sich unter ferienangeln2018@ewetel.net anmelden.