Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Feuer in Delmenhorst Nach Brand im Lindenhof: Besitzer hält an Vorhaben fest

Von Marco Julius | 24.07.2016, 17:58 Uhr

„Ich bin voller Schmerz“, sagte Günay Zeybek, Besitzer des ehemaligen Lindenhofes an der Adelheider Straße, am Sonntag im Gespräch mit dem dk.

 Wie berichtet, war der Lindenhof, der 2011 durch einen Brand in großen Teilen zerstört wurde und seitdem ungenutzt war, am Freitagabend erneut in Brand geraten. Zeybek, der an der Stelle wieder Gastronomie zum Leben erwecken will, sprach direkt von Brandstiftung, schließlich seinen in dem Gebäude alle Stromleitungen gekappt gewesen. „Baustrom sollte erst noch verlegt werden“, betonte Zeybek. Weder zur Ursache noch zur Schadenshöhe konnte die Polizei bisher Angaben machen. Die polizeilichen Ermittlungen laufen. Zeybek kann erst im Laufe des heutigen Montags den Schaden komplett in Augenschein nehmen. „Ich muss sehen, was zu retten ist“, sagte er. Noch ist der Brandort abgesperrt. Von seinem Vorhaben, das Areal wieder ansehnlich zu gestalten und dort ein Lokal herzurichten, wolle er nicht abrücken. Versichert sei das Gebäude nicht gewesen.

Die Brandbekämpfer der Feuerwehren aus Delmenhorst waren am Freitag im Großeinsatz und mussten am Samstag noch nachlöschen. Auch das THW und das DRK waren vor Ort.