Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Mittlerweile 461 Ukrainer offiziell gemeldet Flucht nach Delmenhorst: Auch Nicht-Ukrainer suchen Schutz

Von Frederik Grabbe | 13.04.2022, 13:59 Uhr

Durch die allgemeine Nachrichtenlage geht beinahe unter, dass auch Menschen anderer Herkunftsländer als der Ukraine nach Delmenhorst kommen. Etwa aus Syrien. Der Schwerpunkt liegt momentan aber weiter bei den Ukrainern.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „dk News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 6,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
Das Wahlrecht ist ein hohes Gut. Bilden Sie sich eine eigene Meinung zur kommenden Landtagswahl.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf dko.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 6,95 €/Monat