Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Flüchtlingshilfe in Delmenhorst Jugendparlament engagiert sich für Flüchtlingskinder

Von Frederik Grabbe | 14.03.2016, 17:55 Uhr

Eier bemalen, Kekse backen, die Ostergeschichte darstellen: Mit einer Osteraktion hat das Kinder- und Jugendparlament der Stadt junge Geflüchteten unterstützt. Dies soll dem kulturellen Austausch dienen – und Abwechslung ins Leben der Flüchtlinge bringen.

Das Kinder- und Jugendparlament der Stadt hat mit einer Osteraktion acht Flüchtlingskinder und ihre Familien beglückt: Am Montag luden sie ins Familienzentrum Villa ein. Dort konnten die Kinder dann Ostereier bemalen und Kekse backen. Dazu stellten die Jungparlamentarier Markus Lehmann (12, v. li.), Ricarda Mehrtens (15) und Ali Pektürk (17), die von Marlies Lüdeke vom Fachdienst Jugend unterstützt wurden, die Ostergeschichte auf einem Plakat dar, das ins Arabische und Persische übersetzt wurde.

Abwechslung in den Alltag

 (Weiterlesen: 10. Kinder- und Jugendparlament gebildet) 

„Wir wollten einfach Abwechslung in den Alltag der Flüchtlinge bringen“, sagte Vorstandssprecher Ali Pektürk zum Hintergedanken des Kinder- und Jugendparlaments. Die Aktion solle auch dem Austausch zwischen den Kulturen dienen.

 (Weiterlesen: Jungparlamentarier fordern Klassenfahrten zurück) 

In der persischsprachigen Welt übrigens werden zum Neujahr Ende März auch Eier bunt angemalt, erklärte Villa-Übersetzerin Nabila Rahim. Der Brauch soll besonders von jungen Paaren begangen werden, das bunte Farbengemisch soll Fruchtbarkeit symbolisieren. Markus Lehmann: „Man lernt nie aus.“ Foto: f. Grabbe