Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Förderverein lud ein Sommerfest am Schullandheim Delmenhorst

Von Johannes Giewald, Johannes Giewald | 21.08.2016, 16:30 Uhr

„Wir sind eines von den fünf Sterne Schullandheimen.“ Der Verein für das Schullandheim engagiert sich ehrenamtlich für den guten Zustand des Hauses. Am Sonntag feierten die Mitglieder ihr jährliches Sommerfest.

Mitglieder, Freunde und Förderer des Vereins für das Schullandheim Delmenhorst feierten am Sonntag auf dem Gelände des Hauses ihr alljährliches Sommerfest. Bei Grillwurst, Salaten, Kaffee und Kuchen kamen zahlreiche der 300 Vereinsmitglieder zum gemeinsamen Austausch an der Großen Höhe zusammen. „Der Verein ist das Verbindungsstück zwischen Stadt und Schullandheim“, sagte Heimleiter Hans Jürgen Zeller.

Durch die ehrenamtliche Arbeit des Vereins werden Zeller und seine Mitarbeiter dabei unterstützt, das Haus und das große Gelände ringsherum instand zu halten und für neue Verbesserungen zu sorgen. Derzeit werde überlegt das Schwimmbad im Außenbereich in einen Aquapark mit mehreren Wasserspritzgeräten umzuwandeln. „Wir sind eines von den Fünf-Sterne-Schullandheimen“, sagte Vereinsvorsitzender Peter Lünenborg stolz.

Gute Rahmenbedingungen am Haus

Das Haus gehört der Stadt Delmenhorst. Durch die Zuwendungen der Stadt, die fast ganzjährige Belegung des Hauses und die „gute Arbeit“ von Heimleiter Zeller könne alles ständig rundum erneuert werden, erklärte Lünenborg. Andere rein privat geführte Schullandheime hätten diese Möglichkeiten nicht, einige mussten daher schließen.

Das Schullandheim kann bis zu 70 Gäste beherbergen. Das Haus ist nur für die Altersgruppen Kindergarten und Grundschule gedacht. Mindestens einmal im Jahr kommen die Kinder der Delmenhorster Einrichtungen in das Haus, in der übrigen Zeit werden die Räumlichkeiten an externe Gruppen vermietet. Das Gelände verfügt neben mehreren Sport- und Spielplätzen über ein Gewächshaus, eine Minigolfanlage sowie über ein Back- und ein Grillhaus.