Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Freiwillige Feuerwehr Süd Kleinste Delmenhorster Feuerwehr wächst

Von Marco Julius | 29.02.2016, 18:15 Uhr

Die Freiwillige Feuerwehr Süd ist 2015 34 Mal alarmiert worden. Sie hat im vergangenen Jahr insgesamt über 3100 Dienststunden geleistet.

34 Alarmierungen im Jahr 2015, davon zehn Brandeinsätze, sieben technische Hilfeleistungen, zehn Hilfeleistungen in der Flüchtlingshilfe, sechs Signale von Brandmeldeanlagen sowie eine überörtliche Hilfeleistung beim Jugendzeltlager im Harz: Die kleine Ortsfeuerwehr Süd hatte im vergangenen Jahr einiges zu tun. Ortsbrandmeister Klaus Fischer, selbst seit 1. August im Amt, hat auf der Jahreshauptversammlung Bilanz gezogen. Die Wehr hatte demnach zum Ende des Jahres 37 Mitglieder, das sind sieben mehr als noch im Juli. Mit 23 Atemschutzträgern ist der Anteil in der Wehr recht hoch. 3152 Dienststunden hat die Wehr Süd geleistet – im Dienstbetrieb, bei der Geräteüberprüfung oder in der Öffentlichkeitsarbeit.

Nicht alles Sonnenschein

Aber es gibt nicht nur Sonnenschein: „Funkmelder, Spinde, Einsatzbekleidung, Parkplätze und die fehlende Ausbreitung während der Ausbildung“ seien laut Fischer nur wenige Punkte, die es zeitnah zu klären gelte. Das größte Problem sei das Nachführen von Einsatzkräften bei Alarmen. „Bei einer Alarmbeteiligung von 22 bis 26 Mitgliedern, bleibt eine Gruppe in der Regel an der Wache, da es für sie keine Transportmöglichkeit zur Einsatzstelle gibt“, so Fischer.

Das Problem des Geländes könnte „sehr schnell und unkompliziert gelöst werden“. Fischer sagte: „Laut Stadt und auch den Bauzeichnungen geht das Grundstück der Feuerwehr Süd bis zur Firma Rowedder, auch die Begrenzung der Straßenseite zeigt die eigentliche Größe des Grundstückes. Diese uns jetzt fehlenden fünf Meter würden uns einen großen Schritt voranbringen.“

Lob aus Rat und Verwaltung

Bürgermeister Hermann Thölstedt, der Grüße von Rat und Verwaltung überbrachte, sagte: „Diese Ortsfeuerwehr ist zwar die jüngste und kleinste in der Stadt, sie hat ihre Zuverlässigkeit sowie Schlagkräftigkeit bei den Einsätzen beim Teileinsturz des Inkoop Neubaues und auch in der Flüchtlingsbewältigung unter Beweis gestellt.“

Heino Boldt seit 60 Jahren dabei

Für seine 60-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr ist Oberbrandmeister Heino Boldt von Stadtbrandmeister Dieter Speckels geehrt worden.