Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Frühere Modefabrik Stadt Delmenhorst will Delmod-Gelände kaufen

Von Michael Korn | 16.06.2016, 17:56 Uhr

Das Gelände der ehemaligen Delmenhorster Modefabrik Delmod ist seit der Insolvenz vor sieben Jahren verwaist. Jetzt hat die Stadt Kaufinteresse bekundet, um dort ein Wohnquartier zu entwickeln.

Die Stadt erwägt, das verwaiste Delmod-Gelände an der Brauenkamper Straße zu kaufen und später als Wohnbauland zu vermarkten. Das geht aus einer Mitteilung von Ratsherr Paul Glöckner hervor. Oberbürgermeister Axel Jahnz bestätigte auf dk-Anfrage lediglich, dass die Stadt „Interesse an dem Gelände“ habe. Weitere Details wollte Jahnz unter Hinweis auf vertrauliche Grundstücksangelegenheit nicht nennen. Glöckner begrüßt das Vorhaben, weil ein Problemquartier verschwinden würde und der Bebauung des Außenbereichs am Stadtrand begegnet würde. Hierbei will er mit Naturschutzverbänden gegen eine weitere Versiegelung eintreten.

Angebot bei Zwangsverwalter abgegeben

Nach Informationen unserer Zeitung hat die Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgesellschaft für die Stadt gegenüber dem Zwangsverwalter in Bremen ein Gebot über 790.000 Euro abgegeben. Der Verwaltungsausschuss hat dem am Mittwoch zugestimmt. Das Gelände, das die Stadt kaufen möchte, umfasst mehr als 27.600 Quadratmeter. Bei einem Zuschlag soll das Areal zeitnah für eine Wohnbebauung vorbereitet werden.