Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Frühschoppen in Markthalle Delmenhorst Brazzo Brazzone serviert Jazzfest-Nachschlag

Von Sonia Voigt | 04.12.2017, 14:03 Uhr

Tanzbar, jazzig und sehr italienisch soll der Jazzfest-Frühschoppen am Samstag in der Delmenhorster Markthalle werden. „Brazzo Brazzone & The World Brass Ensemble“ spielen bei freiem Eintritt.

Ein groovender Nachschlag zum 28. Delmenhorster Jazzfest erwartet Musikfreunde am Samstag, 9. Dezember, ab 11 Uhr beim Jazzfrühschoppen in der Markthalle. „Brazzo Brazzone & The World Brass Ensemble“ kündigen sich als „die einzige Italo-World-Groove-Brass-Band weltweit“ an –und machen damit das vielseitige Jazzfest-Programm, das vom finnischen Jazz-Pianisten bis zum afro-kubanischen Duo und von Jimi Hendrix bis Johann Sebastian Bach reichte, noch ein Stück bunter. Der Eintritt zum Jazzfest-Extra ist frei.

Legende vom italienischen Urgroßvater

Der studierte Jazz-Musiker Daniel Zeinoun gründete die teils aus Hannover, teils aus Palermo stammende sechsköpfige Brass Band im Frühjahr 2012. Zuvor war der Trompeter und Sänger Zeinoun in verschiedenen Jazz-, Funk- und Salsa-Ensembles aktiv und mit Bands wie „Wir sind Helden“ auf Tour. „Der Legende nach erschien ihm im Traum sein – ihm bis dahin gänzlich unbekannter! – italienischer Urgroßvater Brazzo Brazzone und erteilte ihm denn Auftrag das fabulöse World Brass Ensemble wiederzugründen“ – so beschreibt die Band ihre Entstehungsgeschichte.

Wilder Stilmix und druckvoller Sound

Kritiker bescheinigen den „Experti Brassisti“ einen „sensationell druckvollen Sound“ und einen wilden Stilmix aus Jazz-, Rock-, Funk-, Latin- und Balkanbeats. Zum Programm gehören Eigenkompositionen ebenso wie bekannte Hits in „Brazzo Brazzone“-Versionen. Neben Jazz-Trompeter Zeinoun stehen die Saxofonisten Coco Guerra und Christopher Spintge, Posaunist Christoph Grages sowie René Beutel (Sousafon) und Lennart Schmidt (Schlagzeug) auf der Bühne.

Tanzbarer Abschluss fürs Jazzfest

Mit der Debüt-CD „Best of Brazzo 1922-2013“ und dem Nachfolger „Less Conversation – more Action“ hat die Brass Band schon zwei CDs aufgenommen und auf vielen vom Publikum gefeierten Konzerten vorgestellt. Wie dort soll es auch am Samstag in der Delmenhorster Markthalle werden: „Tanzbar, jazzig und sehr italienisch.“