Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

GartenKultur-Musikfestival Gypsy-Klänge auf der Delmenhorster Burginsel

Von Marco Julius | 01.08.2015, 14:32 Uhr

Mit Geige, Flamenco-Gitarre, Sousaphone und Percussion interpretiert „Skupa“ Balkan- und Gypsymusik. Und das auf ganz eigene Art.

Delmenhorst. Das GartenKultur-Musikfestivals im Nordwesten erfreut sich großer Beliebtheit. Und es gastiert am kommenden Freitag, 7. August, um 18 Uhr mit einem Konzert der Formation „Skupa“ auf der Delmenhorster Burginsel. Zu hören gibt es dann Balkan- und Gypsymusik. Das GartenKultur-Musikfestival ist ein Projekt des Kommunalverbundes Niedersachsen-Bremen.

Ungewöhnlich und originell, das ist „Skupa“. Mit Geige, Flamenco-Gitarre, Sousaphone und Percussion interpretieren die vier Musiker Balkan- und Gypsymusik auf ganz besondere Art. Stilorientierte Melodien und Stücke aus dem osteuropäischen Raum kompositorisch frei verändert durch Einflüsse aus Jazz, orientalischer Musik, Flamenco und Improvisationen, das ist die Formel das Quartetts.

Große musikalische Vielfalt

Schwungvolle, rhythmische Stücke voller Lebensfreude und übersprudelnder Energie variieren mit getragenen, seelenvollen Passagen. Tanzbares wechselt sich ab mit feinsten Arrangements von hoher Musikalität, heißt es in der Ankündigung.

Mit der für diese Band so typischen Spielfreude bringt „Skupa“ dem Zuschauer große musikalische Vielfalt nahe. Der Name „Skupa“ kommt aus der kroatischen Sprache und bedeutet „zusammen“. Und zusammen besteht auch in diesem Jahr die Möglichkeit, das Konzert bei einem gemütlichen Picknick zu erleben.

Karten zum Preis von fünf Euro und nähere Informationen gibt es unter (04221) 99-2464 und direkt im KulturBüro im Rathaus. Bei Regenwetter findet die Veranstaltung im Theater Kleines Haus statt.