Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Gelungene Mischung „Klassik meets Ska“ belebt 22. dk-Sommerkonzert

Von Marco Julius | 21.08.2016, 16:05 Uhr

Das 22. dk-Sommerkonzert mit der Kammersinfonie Oldenburg und Skalinka vermischte die Genres. So ergab sich ein besonderer Abend in der Graft.

Eine starke Programmauswahl, ein bestens aufgelegtes Publikum und dazu die bezaubernde Atmosphäre der Burginsel: Diese Zutaten ergaben am späten Samstag einen durchweg gelungen Abend. Das 22. dk-Sommerkonzert ging nicht nur als Teil des Burginsel-Festivals neue Wege, sondern hat sich unter dem Titel „Klassik meets Ska“ auch musikalisch auf Pfade begeben, die noch nicht ausgetreten sind. Die Kammersinfonie Oldenburg und die Oldenburger Band Skalinka gemeinsam spielen zu lassen, erwies sich dabei als großer Wurf. „Frech“ war ein Lob, dass an diesem Abend oft ausgesprochen wurde. Die Ensembles, die jeweils auch allein auf der Bühne standen, zeigten im harmonischen Zusammenspiel, dass es musikalisch kaum Grenzen gibt, wenn man seine Kunst beherrscht.

Musik vertreibt Regenwolken

Die Musik vertrieb auch die letzten Regenwolken, die nur kurz vor Konzertbeginn den Regenschirm notwendig machten. Das Sommerkonzert-Publikum kennt seine Oper-Air-Veranstaltung und war natürlich für alle Fälle bestens ausgerüstet. Doch Schirme und Regencapes konnten schnell zur Seite gelegt werden. Die fröhliche Picknick-Atmosphäre war ansteckend. Die Musiker auf der Bühne taten dann mit ihrer großen Spielfreude ihr übriges.