Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Gemeinsam gegen die Langweile Neues Delmenhorster Sommerferienprogramm aufgelegt

Von Bettina Dogs-Prößler | 07.05.2019, 20:48 Uhr

Delmenhorst 147 unterschiedliche Veranstaltungen, 32 Anbieter und 30 Tage Ferien: In Delmenhorst gibt es in den Sommerferien keinen Grund, sich zu langweilen.

Neben den sieben Jugendhäusern und dem Fachdienst Jugendarbeit der Stadt Delmenhorst beteiligen sich 24 weitere Delmenhorster Institutionen und Vereine an dem Programm zur Feriengestaltung von Kindern und Jugendlichen, das am Dienstag im Rathaus vorgestellt wurde.

Ponyreiten, Ausflüge, Parkbesuche

Ponyspaß für Mädchen, Bauernhofbesuche oder Ausflüge mit anderen Kindern oder der ganzen Familie in tolle Parks oder große Spaßbäder: Das Programm in diesem Jahr ist wieder bunt und vielfältig. Erstmals organisiert der Fachdienst Jugendarbeit einen Ausflug zum Niedersächsischen Landtag in Hannover; neu ist auch die Kooperation mit den Nachbarkommunen Ganderkesee, Hude und Oldenburg, die gemeinsam ein Live-Action-Rollenspiel unter der Regie der „Drachenhöhle Twistringen“ anbieten. Ein weiteres Highlight: ein Theatercamp Mitte Juli zusammen mit Jugendlichen aus Dänemark, Spanien, Frankreich und Polen.

Treff Hasport legt Fokus auf Klimaschutz

In Anlehnung an die Klimaschutzbewegung „Fridays for future“ stellt der Treff Hasport sein Ferienprogramm „Holidays for future“ (Ferien für die Zukunft) getauft. Er rückt die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt. „Ein großes Thema wird unser Gebrauch und Missbrauch der Umwelt sein“, sagte Einrichtungsleiter Jörg Mehrens. In der Praxis heißt das: Die Kinder lernen, eigenen Käse herzustellen, ein Bienenhotel zu bauen, feiern eine Kleidertauschparty oder basteln aus altem Kram neues Zeug.

Besuch einer KZ-Gedenkstätte steht an

„Wir machen Blau“ heißt es dagegen beim Spielhaus Beethovenstraße, das sich mit seinen Aktionen nicht nur künstlerisch der Farbe Blau widmen wird. Im Programm des Jugendhauses Hütte an der Sachsenstraße steht unter anderem ein Besuch der KZ-Gedenkstätte Neuengamme. Im Zuge dessen befassen sich die Jugendlichen auch mit Spuren der NS-Zeit in Delmenhorst.

Musik als Schwerpunkt hat sich hingegen das Jugendhaus an der Wittekindstraße ausgeguckt, eher sportlich geht es wiederum im Jugendhaus Horizont zu. Unter anderem auf Familienausflüge und Bastelaktionen konzentriert sich das Jugendhaus Casa Blanca.

Große Eröffnungsfeier am 4. Juli

Den Startschuss für die Ferienaktionstage bildet ein Eröffnungsfest beim Familienzentrums Villa am Donnerstag, 4. Juli, das sich ebenfalls mit altbewährten und neuen Projekten am Programm beteiligen wird.

Alle einzelnen Aktionen sind den jeweiligen Broschüren des Fachdienstes und der Jugendhäuser zu entnehmen. Für einen Großteil der Veranstaltungen beginnt die Anmeldefrist am 13. Mai und endet am 5. Juni.

 Eine Übersicht aller Angebote gibt es im Netz unter www.ferienaktionen-delmenhorst.de. Nur hier ist eine Anmeldung möglich.