Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Geschäfte in der Innenstadt Zwei weitere Läden in der Delmenhorster City schließen

Von Frederik Grabbe | 10.07.2018, 18:28 Uhr

Ein Laden ist schon geräumt, der nächste schließt Ende Juli: Zwei weitere Leerstände in der Delmenhorster Innenstadt stehen an. Dessous-Laden-Chefin Nina Busch meint, der City geht das Flair verloren.

Für zwei weitere Läden in der Innenstadt und Innenstadtnähe steht der Leerstand an. So schließt zum 31. Juli der Modeladen „Mona‘s Fashion“ im Delmenhorster Bahnhof, ihren Dessousladen an der Langen Straße bereits geräumt hat Nina Busch, in dem sie erst seit März Unterwäsche zu Outlet-Preisen angeboten hatte.

„Der Innenstadt geht das Flair verloren“

Zwar hatte Busch ohnehin einen Mietvertrag bis Ende August unterschrieben, doch den Laden geräumt hat sie nun Anfang Juli. „Der Verkauf lief gut. Doch eine weitere Verlängerung über ein halbes Jahr hätte sich über eine Zeit erstreckt, in der der Verkauf für Wäsche eher schwach ausfällt“, sagt Busch. Dieses Risiko wollte sie nicht in Kauf nehmen, zumal der Glaube an die Innenstadt fehle. „Ich will meine Stadt nicht schlechtreden, aber der Innenstadt geht das Flair verloren“, meint Busch und macht eine Abwanderung von inhabergeführten Läden aus. Busch, für die es die dritte Station in der City war, kann sich fürs Erste keine weitere Neueröffnung vorstellen.

Nachfolge noch nicht in Sicht

Mohammed Younis, Chef von „Monas’s Fashion“ im Bahnhof, meinte, das 2015 geöffnete Geschäft lief zuletzt nicht. Wie die Deutsche Bahn auf Nachfrage mitteilt, gibt es noch keinen Nachmieter. Gleiches gilt für Buschs Dessousladen, teilte Vermieter Manfred Schnier auf Nachfrage mit.