Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Gnadenhochzeit in Delmenhorst Ehepaar Benkus seit 70 Jahren Seite an Seite

Von Marco Julius | 29.11.2017, 18:31 Uhr

Sie haben sich 1947 das Ja-Wort gegeben. Am Mittwoch feierten Elli und Erich Benkus im Kreise ihrer Familie ihre Gnadenhochzeit.

Der Krieg war noch nicht lang aus, als sich Elli und Erich in Delmenhorst kennenlernten. Die Bundesrepublik war noch Zukunftsmusik, der Wiederaufbau des Landes lief gerade an. Erich Benkus war gerade aus dem Krieg heimgekehrt, seine künftige Frau Elli, in Groß Ehrenberg geboren, hatte es als Kriegsflüchtling nach Delmenhorst verschlagen. Am Mittwoch auf den Tag genau von 70 Jahren haben sich die beiden das Ja-Wort gegeben. Zur Feier der „Gnadenhochzeit“ konnte das Jubel-Paar im Seniorenheim „Haus am Park“ an der Langenwischstraße, wo sie seit dem Frühjahr gemeinsam wohnen, neben den zwei Töchtern auch zwei Enkel und das gerade einmal fünf Wochen alte Urenkelkind begrüßen.

70 Jahre Seite an Seite

Das Ehepaar Benkus hat nicht nur den Krieg überlebt. In 70 gemeinsamen Jahren gab es so manchen Schlag zu überwinden. Gemeinsam haben die Eheleute die Krebserkrankung von Erich und diverse Schlaganfälle von Elli überstanden. Erich Benkus hat bis zuletzt am Uferweg gewohnt, in einem Haus des Bauvereins, in dem er vor 96 Jahren geboren wurde. Der gelernte Klempner und Elektriker war nicht nur seiner heute 93-jährigen Frau und seinem Geburtshaus treu, sondern auch dem Bauverein selbst, dem in er vielen Funktionen diente.

Elli Benkus hat auch viele Jahre zum Einkommen der Familie beigetragen. Unter anderem hat sie als Verkäuferin gearbeitet.

Im „Haus am Park“ fühlt sich das Ehepaar wohl. Nur seine Hühner, die vermisst Erich Benkus ein wenig. Jahrzehntelang war die Geflügelhaltung neben der Gartenarbeit sein großes Hobby.

Oberbürgermeister überreicht Urkunde

Zu den Gratulanten zählte auch Oberbürgermeister Axel Jahnz. „Ein ganz fantastisches Jubiläum ist das“, sagte er. „Ich bin oft zu Jubiläen geladen, aber wann ich zuletzt bei einer Gnadenhochzeit war, kann ich nicht mehr sagen. Das ist ein ganz seltenes Ereignis.“ Es sei eine besondere Freude, zu sehen, welchen Wert der Familiensinn im Hause Benkus habe. Jahnz überbrachte die Glückwünsche der Stadt, eine Urkunde und Blumen.