Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Gospel mit Gänsehaut-Moment New York Gospel Stars begeistern in Delmenhorst

Von Lennart Bonk, Lennart Bonk | 04.02.2016, 17:41 Uhr

400 Gäste haben sich am Mittwoch beim Konzert des Ensembles um den Grammy-Gewinner Craig Wiggins mitreißen lassen. Der Moment des Abends war ein Tribut an die verstorbene Whitney Houston.

Auf dem Liedanzeiger in der Stadtkirche Delmenhorst waren noch die Liednummern des vergangenen Gottesdienstes zu sehen. Jedoch wurden die 400 Delmenhorster, die sich am Mittwochabend in der Kirche eingefunden haben, mit einer ganz anderen Art von Kirchenmusik konfrontiert: dem Gospel.

Seit acht Jahren auf Tour

Vorgetragen wurden die schwungvollen Lobeslieder auf den christlichen Glauben von den New York Gospel Stars. Das neunköpfige Ensemble besteht aus dem mehrfachen Grammy-Gewinner und Chorleiter Craig Wiggins, den renommierten Sängern Matia Washington, Alison Mitchell, Latoya Duggan, Keesha Gumbs, Tyrone Flowers, Ahmed Wallace sowie Eugene Reid am Keyboard und Jermaine Allen am Schlagzeug. Die Musiker touren bereits im achten Jahr in Folge durch Deutschland. Fest in ihrem Programm sind Gospel-Klassiker wie „Joshua Fit The Battle“, „He’s Got the Whole World in His Hands“ und „Oh When The Saints“.

Stimmungsvolle Atmosphäre

Mit ihren kraftvollen Stimmen und Rhythmen erzeugten die Gospel Stars eine stimmungsvolle Atmosphäre, die im Laufe des Abends auf das anfangs eher reservierte Delmenhorster Publikum übersprang. Und so klatschten und wippten die Zuschauer begeistert bei den Songs mit.

Jedoch überzeugten die Sänger nicht nur mit Gospel-Stücken. Insbesondere mit ihrer beeindruckenden Interpretation von Joe Cockers und Jennifer Warnes „Up Where We Belong“ machten die Sängerin Alison Mitchell und der Sänger Ahmed Wallace die musikalische Vielfalt des Chores deutlich.

Höhepunkt: Tribut an Whitney Houston

Der Höhepunkt des Abends war definitiv der Whitney-Houston-Tribut von Matia Washington. Im glitzernden Abendkleid performte sie Houstons „I will always love you“ und kam dabei nah an das Original heran. Das Delmenhorster Publikum honorierte diesen Gänsehaut-Moment zurecht mit stehenden Ovationen.

Zum Abschluss ihres Konzertes spielten die New Yorker den Gospel-Klassiker „Oh Happy Day“ und erhielten von den begeisterten Zuschauern erneut großen Beifall für ein rundum stimmungsvolles Gospel-Konzert.