Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Graf Gerds Stadtgetümmel 2016 Delmenhorst taucht am Wochenende ins Mittelalter ein

Von Marco Julius | 30.06.2016, 14:14 Uhr

Eine Reise in die Zeit der Ritter, Gaukler und Spielleute steht am Wochenende an. Auf der Burginsel und der Hotelwiese treffen sich erneut Mittelalter-Freunde bei Graf Gerds Stadtgetümmel.

Detlef Fischer alias Freiherr von Schlutter ist bereit. Zwölf Köpfe stark ist seine Gruppe De Horster, die bei Graf Gerds Stadtgetümmel erneut ein Heerlager aufschlägt. Fischer lädt alle ins Heerlager ein, die den mittelalterlichen Alltag erleben wollen, „ganz ohne Plastik, ganz ohne Handy“. Langeweile komme sicher nicht auf. Ganz nach dem Motto „Nach dem Stadtgetümmel ist vor dem Stadtgetümmel“ haben De Horster rund ein Jahr lang für ihren Part der neuen Auflage des Mittelalter-Spektakels geplant.

Teeren und federn

Zu den Aktionen, die Fischer, der vor 35 Jahren über die Ahnenforschung zum Mittelalterfreund wurde, und sein Gefolge vorbereitet haben, gehört unter anderem Axtwerfen für Kinder. „Das verbinden wir mit dem guten Zweck. Ein Zehntel der Einnahmen geht an den Verein ,Unsere Graft‘“. Kinder können zudem mittels einer Spindelpresse Lederarmbänder mit Nieten verzieren. „Und wir werden einen Pranger aufbauen, an dem geteert und gefedert wird, allerdings mit Sirup und Daunenfedern“, sagt Fischer augenzwinkernd. Und Vorsicht sei auch geboten, ein Pestkranker werde über das Gelände stolpern.

Viele Mitmach-Aktionen

So oder so: Bei der achten Auflage von Graf Gerds Stadtgetümmel, ausgerichtet von der Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgesellschaft (dwfg), ist am Samstag und Sonntag, 2. und 3. Juli, wieder einiges los. 18 Herrlager, dazu Handwerker, Gaukler, Händler, Schwertkämpfer und viele weitere Gesellen werden die Burginsel und die Hotelwiese bevölkern. Ein Frettchenzirkus ist dabei, eine Falknerey hat eine Flugshow vorbereitet, der Drachendruide erzählt Geschichten. Vor allem für Kinder werden unzählige Mitmach-Aktionen angeboten.

Über den Samstag und Sonntag verteilt werden immer wieder die mittelalterlichen Spielleute der Gruppen Eulental, Formatio Hyttis und Rabengesang auftreten.

Kinder unter Schwertmaß haben freien Eintritt

Eine Tageskarte kostet für Erwachsene fünf Euro, die Wochenendkarte gibt es für acht Euro. Kinder unter Schwertmaß haben freien Eintritt.

Zu den Höhepunkten gehört laut Ines Böse von der dwfg der Fackelumzug im Heerlager und die sich daran anschließende Feuershow am Samstagabend (ab 22.15 Uhr).

Hier geht es zum ausführlichen Programm von Graf Gerds Stadtgetümmel 2016.