Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Größen der Gitarrenszene Internationales Flair in der Delmenhorster Markthalle

Von Frederik Grabbe | 20.10.2019, 11:15 Uhr

Die Größen der Gitarrenszene reichen sich Ende Oktober in der Markthalle die Klinke in die Hand. Dann steht die fünfte Auflage der Internationale Gitarrennacht an.

Die internationale Gitarrennacht hat sich in Delmenhorst längst als Erfolgsrezept erwiesen. Mittlerweile ist der facettenreiche Konzertabend in der einschlägigen Szene weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Am Samstag, 26. Oktober, 20 Uhr, geht die nun fünfte Auflage in der Markthalle über die Bühne.

Wie der Veranstalter, der Lions Club Delmenhorst-Burggraf, in der Ankündigung mitteilt, dürften sich die Augen und Ohren der internationalen Gitarrenszene an dem Samstag wieder auf die Delmestadt richten, wenn anerkannte Musiker aus dem In- und Ausland ihr Können in der 200 Zuschauer fassenden Markthalle präsentieren werden. Was die Konzertnacht bereits jetzt zum Erfolg macht, ist die Tatsache, dass lediglich noch Restkarten erhältlich sind. Wer also dabei sein will, sputet sich. Wer noch eine Karte ergattert, wird folgende Musiker zu sehen und hören bekommen:

Einzelauftritte und gemeinsame Passagen

Michael Fix (Australien) gilt als einer der führenden Akustik-Gitarristen auf dem Subkontinent. „Das liegt auch an seiner einzigartigen Musik, mit der er Leidenschaft und Emotionen zum Ausdruck bringt und alle Zuschauer in seinen Bann zieht“, teilt der Veranstalter vorab mit. Sein Repertoire enthält neben Jazz, Blues, keltischer sowie australischer Volksmusik und Country auch eigene Kompositionen. Fix ist mehrfach mit Preisen ausgezeichnet worden.

Andrea Valeri (Italien) gilt als Ausnahmetalent. 1991 in Pontedera geboren, begann er mit 16 Jahren seine Konzertkarriere. „Er etablierte sich schnell als internationaler Gitarrist und scheint sich mit seinen Alben und regelmäßig ausverkauften Shows immer wieder selbst zu übertreffen“, heißt es vorab. Ihn zeichnet die Kombination von hoher Geschwindigkeit mit Rhythmus und erstaunlichem Vielklang aus. Valeri hat mehrfach mit anderen anerkannten Musikern zusammengespielt und Projekte verwirklicht.

Richard Smith (Großbritannien) präsentiert laut Mitteilung die ganze Leichtigkeit akustischer Musik in Perfektion. „In der Gitarren-Branche nennt man ihn nur den ,Weltmeister‘ und viele Top-Gitarristen verehren seine Kunst“, teilen die Lions mit. Richard Smith zähle „zweifellos zu den besten Fingerstyle-Gitarristen der Welt“. In seinen Händen entstehe aus Klassik, Country, Pop und Swing ein musikalisches Feuerwerk. Auch er ist mehrfach preisgekrönt.

Julie Adams (USA) aus Ohio zählt zu den vielseitigsten Cellistinnen der Musikszene. Sie wurde zunächst klassisch ausgebildet und konnte in ihrer Karriere viele Wettbewerbe gewinnen und in unterschiedlichsten musikalischen Umgebungen spielen. Sie spielte mit mehreren internationalen Orchestern und fand dabei auch Gefallen an der Folk-Musik.

Die vier Musiker werden nicht nur einzeln auftreten, sondern auch miteinander spielen. Die gemeinsame Bühnenshow soll laut Ankündigung quer durch alle Stilrichtungen führen und dabei etwa den Bogen von Folk über Blues, Jazz und Swing bis hin zu Rock spannen. Den Konzerterlös wollen die Lions an das Kinder-Klinik-Projekt am Josef-Hospital Delmenhorst sowie an den Kommunalen Präventionsrat der Stadt weiterleiten. Karten kosten im Vorverkauf 20 Euro und sind beim dk, Lange Straße 122, zu haben.