Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Größerer Strom- und Platzbedarf Delmenhorster FestiDEL wird auf Graftwiesen verlegt

Von Jan Eric Fiedler, Jan Eric Fiedler | 17.05.2017, 18:03 Uhr

Das FestiDEL mit den Popstars Mark Forster und Gregor Meyle am 4. und 5. August in Delmenhorst wird vom Rathausplatz auf die Graftwiesen verlegt. Das hat der Veranstalter Beckertainment jetzt bekanntgegeben.

Für beide Veranstaltungen zusammen sind laut Beckertainment mittlerweile 4500 Karten verkauft worden. Für den Auftritt von Mark Forster am Samstag, 5. August, seien mehr Karten verkauft worden als für das Konzert von Gregor Meyle am Freitag, 4. August. „Bereits jetzt ist abzusehen, dass die Nachfrage alle Vorstellungen übertreffen wird. Genau aus diesem Grund haben wir uns dafür entschieden, das FestiDEL auf die Graftwiesen zu verlegen“, heißt es in der Mitteilung.

Strombedarf war ausschlaggebend

Die Graftwiesen würden aber nicht nur mehr Raum für weitere Besucher bieten. „Der enorme Strombedarf für sämtliche Anlagen des FestiDELs, der auf den Graftwiesen nun wesentlich leichter zu generieren ist, war zudem ein ausschlaggebender Punkt für die Verlegung“, teilt Beckertainment mit. Ganz aus der Kulisse werde das Rathaus aber nicht verschwinden, denn die Bühne werde so positioniert, dass die Besucher einen guten Blick auf den Wasserturm haben. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

X-Factor-Gewinner im Vorprogramm

Neben Meyle werden am Freitagabend zwei weitere Musiker auf der Bühne stehen: Alexander Knappe und X-Factor Gewinner David Pfeffer werden im Vorprogramm auftreten. Karten für das FestiDEL gibt es im dk-Kundencenter, Lange Straße 122, und in der Divarena.