Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Großveranstaltung bis 18 Uhr Delmenhorster Autofrühling ist gestartet

Von Jan Eric Fiedler, Jan Eric Fiedler | 23.04.2017, 13:59 Uhr

Der Delmenhorster Autofrühling ist gestartet. Von 12 bis 18 Uhr lassen sich Neuwagen und weitere Attraktionen rund ums Auto in der Innenstadt bestaunen. Dazu öffnen ab 13 Uhr die Geschäfte im Stadtgebiet.

Mit 99 Autos von 24 Marken ist der elfte Delmenhorster Autofrühling nach Angaben der Organisatoren der Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgesellschaft der bisher größte. Dazu gesellen sich zahlreiche weitere Angebote in der Innenstadt:


  • An der Bahnhofstraße ist eine Bikermeile aufgebaut, auf der nicht nur Motorräder präsentiert werden, sondern auch ein eigenes Rahmenprogramm für die Biker geboten wird.
  • Entlang der Langen Straße gibt es eine „Touristiker-Meile“mit vielen spannende Reise- und Freizeittipps für Delmenhorst und die Umgebung.
  • 15 Raritäten der alten Traditionsmarke Borgward werden auf dem Bismarckplatz gezeigt. Dazu kommen die neuen Borgward BX7 und BX5, die es bislang nur in China zu kaufen gibt.
  • Auf dem Schweinemarkt sind zahlreiche US-Straßenkreuzer zu sehen.
  • „Umzu und mittendrin“ heißt es für den 4. Erlebnis-Tag der Gästeführungen im Oldenburger Land. Jeweils um 14 Uhr und um 16 Uhr wird es rund 30 minütige-kostenlose Schnupper-Führungen geben. Außerdem ist der Wassertum von 13 bis 18 Uhr geöffnet.
  • Für das musikalische Rahmenprogramm mit kubanischen und lateinamerikanischen Klängen wird die siebenköpfige Band Calabaro aus Bremen sorgen.
  • Der Lions Club Gräfin Hedwig veranstaltet neben dem Juwelier Buchholz einen Kleiderflohmarkt, dessen Erlöse einem wohltätigen Zweck zugute kommen.
  • In der Graft startet heute die Minigolf- und Tretbootsaison. Auch hier wird ein Rahmenprogramm geboten, bei dem unter anderem die Delme Shanty Singer auftreten. Zur Feier des Tages

Gartentag auf der Nordwolle

Parallel zum Autofrühling findet von 10 bis 16 Uhr der Gartentag auf dem Nordwollegelände statt. Über 20 Anbieter von Pflanzen und Kunsthandwerk sind zwischen dem Museum und der Volkshochschule zu Gast. Auch hier ist das Angebot im Vergleich zu den Vorjahren gewachsen, unter anderem bieten auch zwei Foodtrucks Leckereien an, der Staudenflohmarkt bietet von Tomaten über Gräser bis zu Obst- und Gemüsepflanzen eine bunte Vielfalt.