Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Gruppe stellt Trendsport vor Delmenhorster Politik bekommt Disc-Golf-Lehrgang

Von Jan Eric Fiedler, Jan Eric Fiedler | 22.10.2017, 19:58 Uhr

Die Delmenhorster Disc-Golf-Gruppe hat am Samstag zu einem Treffen in der Graft eingeladen, um Politikern und interessierten Bürgern die Trendsportart näher zu bringen.

In den politischen Gremien der Stadt wird seit Monaten über eine mögliche Disc-Golf-Anlage für die Graft diskutiert – bisher ohne konkretes Ergebnis. Nun konnten sich die Politiker selbst ein Bild von der Sportart machen. Rund 20 Gäste, darunter mehrere Ratsmitglieder, zu der Testrunde in der Parkanlage.

Zahl der Kurse wächst rasant

Disc-Golfer Philipp Voß berichtete zunächst über seine Leidenschaft für den Sport und wie sie sich aktuell entwickelt. Zehn bis zwölf Kurse habe es in Deutschland gegeben, als er vor sieben Jahren mit dem Disc-Golf begonnen hat. Jetzt seien es schon über 70. Seine Gruppe wünscht sich nun einen Kurs in der Graft, der nächste befindet sich aktuell in Bremen. „Es ist ein Familiensport, für jeden finanzierbar“, erklärte er die Vorzüge. Auch die Kosten für die Stadt würden sich in Grenzen halten.

Applaus beim Test in der Graft

Nach einer kurzen Einführung konnten die Gäste selbst probieren, die Scheiben in die hinter dem Kleinen Haus aufgestellten Körbe zu werfen. Dabei hatten alle Beteiligten offensichtlich Spaß: Weite Würfe wurden ebenso mit Applaus bedacht wie die ersten Treffer in die Körbe.

Die Disc-Golf-Gruppe will sich weiter aktiv für den Sport in Delmenhorst einsetzen.