Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Gut 60 Menschen am Rathaus Demonstranten fordern neue JHD-Planung in Delmenhorst

Von Thomas Breuer | 08.11.2016, 19:51 Uhr

Die von der neuen Bürgerinitiative „Krankenhaus“ für den frühen Dienstagabend initiierte Demonstration am Rathaus hat gut 60 Menschen auf die Beine gebracht.

Sie skandierten Parolen wie „Neuplanung für das Krankenhaus“ und mutmaßten, wesentlicher Profiteur des per Ratsbeschluss festgelegten künftigen JHD-Standorts Stadtmitte sei die katholische Kirche.

Protest am Rande einer Ratssitzung

Anlass der von Sascha Bernhard (Freie Wähler) angemeldeten Demonstration unter polizeilicher Aufsicht war eine nicht öffentliche Sitzung des neues Stadtrates. Im Vorfeld einer öffentlichen Informationsveranstaltung am Mittwoch, 9. November, 19 Uhr, in der Markthalle sollten die Politiker unter anderem über Details zu den Neuplänen für das JHD informiert werden.

JHD-Geschäftsführer Thomas Breidenbach wurde auf seinem Weg in das Rathaus mit Pfiffen empfangen. Gegenüber einzelnen Politikern hieß es an der Rathaustür: „Wir lassen hier nur Vernunft rein.“ In die Gruppe der Demonstranten hatten sich gleich mehrere AfD-Vertreter eingereiht.