Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Gut fürs Weihnachtsgeschäft Delmenhorster Händler mit Parkhaus zufrieden

Von Sascha Sebastian Rühl | 16.12.2018, 20:58 Uhr

Das neue Delmenhorster Parkhaus ist am Samstag gut angenommen worden. Vor allem im Vergleich zum Weihnachtsgeschäft 2017 freut sich die Kaufmannschaft.

Mit Freude haben die Innenstadt-Kaufleute am Samstag auf eine volle Fußgängerzone und das neu eröffnete Parkhaus reagiert. „Wir haben tatsächlich ein Plus an Kunden im Laden. Das liegt wohl auch an der schönen Fußgängerzone und dem neuen Parkhaus“, glaubte Andreas Otto, Geschäftsführer des Spielwarengeschäfts Carl Otto. Im vergangenen Jahr zur gleichen Zeit habe es kein Parkhaus und noch Dreck auf dem damals im Umbau befindlichem Pflaster gegeben. „Die Veränderungen machen sich jetzt positiv bemerkbar.“

Kunden sollen weiter kostenlos parken dürfen

Auch Julian Flocke, Inhaber der Strudthoff-Geschäfte an der Langen Straße, freute sich. „Unsere Kunden sind mit dem Parkhaus total zufrieden. Das kommt gut an. Dass es erst einmal kostenlos ist, ist der richtige Weg, um es einzuführen. Es freut mich, dass es zum Weihnachtsgeschäft fertig geworden ist“, betonte Flocke. Es liefen Gespräche, um Innenstadt-Kunden im kommenden Jahr Parkgebühren erstatten zu können. Flocke: „So wie es früher auch war.“

Dabei dürfe es aber nicht bleiben, findet Flocke. „Für uns ist das Parkhaus optimal, aber wir müssen uns auch über ein Parkdeck am Vorwerk unterhalten. Das sollte weiter Thema sein. Auf jeden Fall nutzen die Kunden das Parkhaus aktuell lieber als die Graftwiesen.“

Kunden nutzen es oft

Begeistert über das neue Parkhaus äußerte sich auch Tanja Fehlberg, Inhaberin von Tanjas Käseecke. „Ich profitiere bereits davon. Viele meiner Kunden nutzen es und kaufen hier ein.“ Ihr gefällt außerdem die Optik: „Das ist ganz toll geworden und als Geschäftsfrau finde ich das super.“

Noch nicht ausgelastet

Dabei war am Wochenende das Parkhaus noch lange nicht ausgelastet. Trotz Weihnachtsgeschäft und kostenlosen Parkplätzen. Stets waren rund 200 der 440 Plätze frei, wie aus den im Internet verfügbaren Zahlen der Stadtwerkegruppe hervorgeht. Sprecherin Britta Fengler zieht dennoch eine positive Bilanz: „Mit der bisherigen Auslastung sind wir sehr zufrieden.“ Rückschlüsse auf die zukünftige kostenpflichtige Nutzung ließen sich daraus aber nicht ziehen. „Denn zum einen befinden wir uns derzeit in der Vorweihnachtszeit, in der die Innenstadt erfahrungsgemäß häufiger besucht wird als sonst, und zum anderen ist die Nutzung des Parkhauses kostenlos“, sagte Fengler.

Behindertenparkplätze sollen sichtbarer gemacht werden

Zu genauen Zahlen bereits verkaufter Dauerparkplätze und zu ausgegebenen Marken für den gesicherten Fahrradstellplatz machte die Stadtwerkegruppe keine Angaben, jedoch sei man auch hier zufrieden. Aufgefallen in der ersten Betriebswoche sei bisher, dass die Abtrennung der Behindertenparkplätze zu dunkel sei. „Diese wird daher sichtbarer markiert werden“, versprach Fengler.