Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

„Gut zugänglich“ Website der Stadt Delmenhorst ist barrierefrei

Von Johannes Giewald | 08.07.2016, 19:41 Uhr

Auch im Internet stehen Menschen mit Behinderung vor großen Hindernissen. Wie leicht die Orientierung auf dem Webportal der Stadtverwaltung Delmenhorst fällt, wurde nun untersucht.

Auf der Internetseite der Stadt Delmenhorst können sich Menschen mit Behinderung sehr einfach zurechtfinden. Das beurteilten nun Prüfer einer Beratungsstelle für barrierefreies Informieren und Kommunizieren in Hamburg. Die Tester haben den Webauftritt der Verwaltung, www.delmenhorst.de , untersucht und als barrierefrei eingestuft. Die Seite überzeugte die Tester unter anderem bei Kriterien wie Vorlesbarkeit, variabler und deutlicher Darstellung sowie einfacher Orientierung und Navigation.

Wie die Stadt am Freitag mitteilte, erhielt das Stadtportal bei der Bewertung insgesamt 93,25 von 100 Punkten und wurde von den Prüfern als „gut zugänglich“ bezeichnet. Getestet wurden vier Seiten des Webauftritts: die Startseite und die Seiten Kultur & Bildung, Bürgerbüro und das Kontaktformular. Die Seite wurde von der Beratungsstelle zudem in eine Liste mit besonders gut zugänglichen Webangeboten aufgenommen.

Ziel: Weniger Hindernisse im Internet

Hintergrund für die Untersuchung ist das Ziel, Barrieren im Internet für Menschen mit Behinderung abzubauen. „Die Möglichkeit, sich via Internet barrierefrei informieren und kommunizieren zu können, ist ein ganz wesentlicher Baustein gesellschaftlicher Teilhabe“, sagt Petra Gerlach, Leiterin des Fachbereichs Gesundheit, Verbraucherschutz und Gefahrenabwehr. Der Test gehöre zum Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Delmenhorst. Die Ergebnisse sollen als Grundlage dienen, um die Barrierefreiheit der städtischen Internetseite noch weiter zu verbessern.