Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Gute Stimmung, ungewisse Zukunft 1000 Madls und Buam feiern Oktoberfest in Delmenhorst

Von Lennart Bonk, Lennart Bonk | 17.09.2017, 13:24 Uhr

Gut gelaunt hat das Partyvolk zeitgleich mit dem Oktoberfest-Start in München in der Delmenhorster Divarena gefeiert. Doch vielleicht war es die letzte Ausgabe des hiesigen Oktoberfests.

„O´zapft is!“, hat es am Samstag nicht nur in München geheißen. Nur wenige Stunden nach dem traditionellen Fassanstich in der bayrischen Landeshauptstadt startete auch in Delmenhorst das Oktoberfest. Im Festzelt vor der Divarena feierten knapp 1000 Madls und Buam die vielleicht letzte Ausgabe des Delmenhorster Oktoberfestes.

Eintägiges Fest lohnt für Veranstalter nicht

„Der Freitag fehlt und nur ein Tag Oktoberfest lohnt sich aus wirtschaftlicher Sicht nicht“, erklärte Lisa-Marie Nistler, die nicht nur zum Divarena-Team gehört, sondern auch das gutgelaunte Werbegesicht der Veranstaltung ist. Die ungewisse Zukunft des Oktoberfestes, das in Delmenhorst zum dritten Mal gefeiert wurde, tat der Stimmung keinen Abbruch.

In Dirndln und Lederhosen gefeiert

In Maßen wurde das Bier an den Mann und an die Frau gebracht. Rund 3000 Liter von dem originalen Oktoberfest-Bier hatte die Divarena geordert. Auch auf der Tanzfläche ging es zünftig zu. DJ Goli und die Live-Band „Into the Light“ sorgten mit den gängigen Feten-Hits für Stimmung bei den in Dirndln und Lederhosen bekleideten Partygängern.