Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Haftbefehl gegen 23-jährige Frau Taschendiebin in Delmenhorst auf frischer Tat erwischt

Von Marco Julius | 26.07.2017, 13:56 Uhr

Die Polizei hat am Montagmittag gegen 12.30 Uhr eine 23-jährige Frau festnehmen können, die Diebstähle begangenen haben soll.

Die junge Frau wurde laut Bericht der Polizei von einer Zeugin dabei beobachtet, wie sie im Lidl-Markt an der Hannah-Arendt-Straße in die Handtasche einer 66-jährigen Delmenhorsterin gegriffen und ein Portemonnaie an sich genommen hat. Als die Tatverdächtige dann bemerkte, dass sie bei ihrem Diebstahl entdeckt worden war, ließ sie den Geldbeutel umgehend fallen und versuchte aus dem Discounter zu fliehen.

Zufällig anwesendem Polizist gelingt Festnahme

Vor dem Markt konnte sie allerdings durch den Filialleiter und einen zufällig anwesenden Polizeibeamten aus Bremen gestellt und dann vorläufig festgenommen werden. Die Frau steht zudem in Verdacht, bereits am 8. Mai gegen 14.30 Uhr in dem Inkoop-Verbrauchermarkt an der Bremer Straße gemeinsam mit einer weiteren Person einem Kunden dessen Geldbörse aus der Außenjackentasche entwendet zu haben. Neben Bargeld soll die Geldbörse ebenfalls eine EC-Karte enthalten haben. Diese wiederum soll nach dem Ergebnis der bisherigen Ermittlungen unmittelbar nach der Tat in einer Bankfiliale zur Abhebung von insgesamt 1000 Euro verwendet worden sein.

Haftbefehl erlassen

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg wurde die Frau bereits am Dienstag dem Haftrichter des Amtsgerichtes Delmenhorst vorgeführt, der gegen sie einen „Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls in zwei Fällen, davon in einem Fall in Mittäterschaft in Tatmehrheit mit gewerbsmäßigem Computerbetrug erließ“.