Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Halbjahresbilanz Targobank in Delmenhorst legt bei Konsumkrediten zu

Von Thomas Breuer | 27.09.2016, 13:22 Uhr

Die Delmenhorster Filiale der Targobank an der Langen Straße hat laut Unternehmensdarstellung im ersten Halbjahr 2016 insbesondere beim Geschäft mit den Konsumentenkrediten zugelegt.

Das Volumen ist demnach um zwei Prozent auf 22,4 Millionen Euro gewachsen. Filialleiter Niels Schöning sieht auch darin Anzeichen für ein stabiles Konsumklima.

Produktpalette erweitert

Um weiter zu wachsen, hat das Geldinstitut seine Produktpalette erweitert. Seit Kurzem richtet es sich mit einem neuen Angebot auch an Gewerbetreibende und Freiberufler mit Finanzierungsbedarf.

Zum Stichtag 30. Juni betreute die Tragobank in Delmenhorst rund 8000 Kunden, was einem Plus von acht Prozent entspricht. Dieser Zuwachs beruht wesentlich auf einem Einmaleffekt: In das System integriert sind nun auch die Privatkunden der ehemaligen Valovis Retailbank.

Filiale verwaltet 2900 Girokonten

Die Zahl der Girokonten lag zur Jahresmitte nahezu unverändert bei rund 2900. Die Zahl der ausgegebenen Kreditkarten belief sich zu diesem Zeitpunkt auf rund 2200.

Beim Volumen der angelegten Tagesgelder meldet die Filiale ein Plus von einem Prozent auf 11,1 Millionen Euro. Das Volumen der Spareinlagen legte um vier Prozent auf 5,5 Millionen Euro zu. Auf der anderen Seite sank das Festgeldvolumen im ersten Halbjahr um 18 Prozent auf 3,5 Millionen Euro. Einen Rückgang gab es auch beim verwalteten Depotvolumen. Zur Jahresmitte lag es mit 21,9 Millionen Euro drei Prozent niedriger als Ende 2015.