Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Hauptsächlich Sachschäden Mehrere Glätteunfälle in Delmenhorst und umzu

Von Eyke Swarovsky | 23.11.2015, 11:30 Uhr

Delmenhorst/Landkreis Oldenburg. In Delmenhorst und im Landkreis Oldenburg haben sich am Montagmorgen mehrere Glätteunfälle ereignet. Größtenteils blieb es bei Sachschäden.

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt waren selbst die Hauptstraßen am Montagmorgen auf einigen Abschnitten spiegelglatt. Gleich mehrfach kam es dadurch zu Verkehrsunfällen.

Zwei Unfälle im Dreieck Delmenhorst

Am Dreieck Delmenhorst auf der A28 kam ein Auto gegen 6.30 Uhr ins Schleudern und prallte gegen die Leitplanke. Der Wagen des 31-jährigen Fahrers aus Wilhelmshaven wurde laut Poilizei total beschädigt und musste abgeschleppt werden.

In Harpstedt stürzte eine Frau aufgrund der Glätte mit dem Rad. Die 59-jährige kam schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus.

Bei Blechschäden blieb es für zwei Männer in Hude, die auf glatter Straße von der Fahrbahn abkamen und im Graben landeten.

Mehrere Unfälle auch in Bremen

Auch in Bremen gab es in den frühen Morgenstunden mehr als ein Dutzend Glätteunfälle . Mindestens drei Menschen wurden verletzt.