Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

„Herz in Gefahr“ Medizinischer Vortragsabend in Delmenhorst

Von Henrik Schumacher | 12.11.2015, 16:00 Uhr

Was tun beim Herzinfarkt? Wie kann man Herzkrankheiten vorbeugen? Diesen und ähnlichen Themen widmet sich eine Vortragsreihe anlässlich der Herzwochen 2015 der Deutschen Herzstiftung. Unter dem Titel „Herz in Gefahr“ wird am Mittwoch, 18. November, ein Vortragsabend im Gemeindesaal St. Marien in Delmenhorst angeboten.

Von 18 bis 20 Uhr können sich Patienten, Angehörige und Interessierte dabei rund um das Thema Herzkrankheiten informieren. Zu Beginn referiert Barbara Gorea, Kardiologin und Chefärztin des Departments für Kardiologie vom St. Josef-Stift Delmenhorst zum Thema „Warum ist Bluthochdruck so gefährlich?“. Thomas Vogel, Leitender Notarzt und Oberarzt der Klinik für innere Medizin vom Klinikum Delmenhorst, setzt die Vortragsreihe mit dem Vortrag „Herzinfarkt – Verhalten im Notfall“ fort, woraufhin sich Dr. Verena Korff, Kardiologin der Praxis Delmenhorst im Herzzentrum Bremen, dem Thema „Frauen und koronare Herzkrankheit – Was ist anders?“ widmet. Den Abschluss bildet die „Therapie der koronaren Herzkrankheit“ von Dr. Patrick Koppitz, ebenfalls Kardiologe im Herzzentrum. Der Eintritt ist kostenlos. Eine Anmeldung ist bis Montag, 16. November, unter Telefon (04221) 995511 erforderlich.