Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

„Highland Blast“ Ein Stück Schottland in Delmenhorst

Von Lea Krawczyk, Lea Krawczyk | 15.11.2016, 19:38 Uhr

Highland Blast bringt am Mittwoch, 16. November, ab 20 Uhr erstmalig ein bisschen schottisches Flair nach

Seit drei Jahren versucht das fahrende Festival, seinen Zuschauern die schottische Musikszene näher zu bringen.

An Musik-Acts in diesem Jahr sind das Trio Barrule, die Folk-Band Rura und die Musikerin und Tänzerin Tina Jordan Rees vertreten.

Musiker von der Isle of Man

Die Sänger der Band Barrule stammen alle von der Isle of Man, die in der Irischen See liegt. Mit ihren Liedern, die sowohl auf Englisch als auch auf Manx, der traditionellen Sprache ihrer Heimat, gesungen werden, versuchen der Akkordeonist Jamie Smith, der Fiddler Tomas Callister und der Gitarrist Adam Rhodes die Legende der Insel musikalisch wiederzugeben.

Die Folk-Gruppe Rura besteht aus fünf Mitgliedern. Mit einer Mischung aus Geige, Dudelsack, Gitarre, Flöte und Gesang sagen die schottischen Medien der Gruppe nach, sie seien „eine brillante Fusion aus alter und neuer Musik“.

Tina Jordan Rees kann Flöte und Klavier spielen, ist jedoch eher für ihren traditionellen Stepdance (zu deutsch: Stepptanz) bekannt.

Whiskey-Tasting vorab

Nicht nur musikalisch kann man am Mittwoch im Kleinen Haus die schottische Kultur erleben, sondern auch kulinarisch. Frank Gaunert sorgt bereits ab 18 Uhr für Whiskey-Proben aller Art. Kostenpunkt: 23,80 Euro.

Um Highland Blast zu erleben, können am Mittwoch noch Karten zum Preis von 25 Euro im Kleinen Haus während der Öffnungszeiten oder an der Abendkasse gekauft werden.