Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Historische Stadtansicht AOK-Gebäude war bis 1968 von einer Baracke verdeckt

Von Dirk Hamm | 30.07.2016, 12:00 Uhr

Hier muss der Betrachter zweimal hinsehen: Hinter dem schmucklosen Barackenbau im Vordergrund liegt halb versteckt das AOK-Gebäude am Hans-Böckler-Platz.

Das Foto stammt aus dem Januar 1968, kurz vor dem Abriss der Baracke, in der damals das städtische Ordnungsamt untergebracht war. Vor wenigen Tagen ließ die Nachricht aufhorchen, dass die Allgemeine Ortskrankenkasse (AOK) den Bau am Eingang zur Graft Mitte des kommenden Jahres verlassen muss. 60 Jahre zuvor, im Juli 1957, wurde an dieser Stelle der erste Spatenstich für das Gebäude Hans-Böckler-Platz 16 vorgenommen. Im August 1958 konnte die AOK einziehen. Es handelte sich damals um den ersten Neubau der Nachkriegszeit am Hans-Böckler-Platz, es folgten in den 70er Jahren das Hotel am Stadtpark und die Delmehalle. Archivfoto: Hermann Weizsäcker