Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Historische Stadtansicht Boxenstopp im „Krug zum grünen Kranze“

Von Dirk Hamm | 28.08.2015, 15:21 Uhr

„Pit Stop“ heißt eine Kfz-Werkstatt, die sich an der Oldenburger Straße unweit des Tiergartens angesiedelt hat. Was übersetzt „Boxenstopp“ bedeutet.

„Pit Stop“ heißt eine Kfz-Werkstatt, die sich an der Oldenburger Straße unweit des Tiergartens angesiedelt hat. Was übersetzt „Boxenstopp“ bedeutet. In gewisser Weise einen Boxen- und Tankstopp haben früher an selber Stelle die Spaziergänger eingelegt, die in der Gaststätte Im Krug zum grünen Kranze einkehrten. Entstanden ist die Aufnahme um das Jahr 1920, wie Werner Garbas‘ Buch „Delmenhorst. Ein verlorenes Stadtbild“ zu entnehmen ist. Das 1867 erbaute Haus wurde 1914 von Wirt Karl Werner übernommen. Später führte das Ehepaar Bernhard und Greta Huppacz die Wirtschaft als Deichhorster Krug weiter. Nicht zu verwechseln ist die Lokalität mit der Gaststätte Zum grünen Kranze, die damals an der Nutzhorner Straße existierte. Bildvorlage: Stadtarchiv Delmenhorst