Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Historische Stadtansicht Für neues „Prachtstück“ musste altes Haus weichen

Von Dirk Hamm | 25.11.2017, 11:49 Uhr

Das Stadtbild ist von Zeit zu Zeit einschneidenden Veränderungen unterworfen – siehe die spektakulären Abrisse in diesem Jahr von Wollepark-Häusern sowie Hertie- und City-Parkhaus.

Auch in den 70ern wurde so manches Gebäude dem Erdboden gleichgemacht, um Platz für Neues zu schaffen. So wie hier im April 1972 an der noch für den Fahrzeugverkehr freigegebenen Langen Straße: Kurz darauf wurde der Grundstein für den Kaufpark gelegt.

Im März 1972 waren die Verträge für den Neubau unterzeichnet worden. Das laut dk neue „City-Prachtstück“, teils vier-, teils dreigeschossig mit achtgeschossigem Mittelbau, sollte neben einer großzügigen Nutzfläche für Läden und Büros 71 moderne Wohnungen bieten. Die Eröffnung des Kaufparks konnte im Oktober 1973 gefeiert werden. Archivfoto: Horst Schilling