Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Historische Stadtansicht Ladestraße in Delmenhorst verdrängte zwei Häuser

Von Dirk Hamm | 11.03.2017, 10:22 Uhr

Um die Fußgängerzone zwischen der Schul- und der Parkstraße funktionsfähig erhalten zu können, war es unumgänglich, eine Ladestraße für die Anlieger an der Südseite der Langen Straße anzulegen.

Dies geschah 1980 in Gestalt der Straße Am Vorwerk. Benannt wurde sie nach dem gräflichen Vorwerk, das sich einst an dieser Stelle befand, einem Gutshof, der zur Versorgung der Burgbesatzung diente. Die 1970 fotografierten Häuser an der Cramerstraße 198 und 199 verschwanden im Zuge des Baus der Straße. In dem linken Gebäude ging der Rossschlachter Wilhelm Stolle seinem Geschäft nach. Nachbar zur Rechten – vom Betrachter aus gesehen – war der Zeitschriften-Großhandel Paul Tychsen & Co. Diese Firma war 1920 in Breslau gegründet worden, 1946 kam die Familie Tychsen nach Delmenhorst. Foto: DK-Archiv/Hermann Weizsäcker