Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Historische Stadtansicht Zeppelin flog über den Dächern der Stadt

Von Dirk Hamm | 13.05.2017, 10:44 Uhr

Es war jedes Mal ein ganz besonderes Ereignis, wenn in den 20er und 30er Jahren ein Zeppelin majestätisch über den Dächern einer Stadt schwebend gesichtet wurde.

Einen Eindruck davon vermittelt die 1936 versendete Postkarte aus Delmenhorst, die Sammler Jens Tönjes zur Verfügung gestellt hat.

Vor 80 Jahren fand die Begeisterung für diese Form des Luftverkehrs, die zum ersten Mal die Kontinente näher zusammenrücken ließ, ein jähes Ende: Am 6. Mai 1937 ging das größte Luftfahrzeug aller Zeiten, der Zeppelin LZ 129 „Hindenburg“ bei der Landung im amerikanischen Lakehurst nahe New York in Flammen auf.

Binnen kürzester Zeit brannte das Luftschiff vollständig aus, 36 Menschen kamen in der Flammenhölle ums Leben. Wie durch ein Wunder konnten sich 23 Passagiere und 39 Crewmitglieder retten. Die Bilder dieser Katastrophe gingen um die Welt. Foto: Jens Tönjes