Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Hoher Sachschaden Doppelter Unfall auf A28 bei Delmenhorst-Hasport

Von Marco Julius | 10.07.2017, 15:00 Uhr

Bei dem Unfall an der Anschlussstelle Delmenhorst-Hasport am späten Sonntagnachmittag ist hoher Sachschaden entstanden.

Gegen 17.20 Uhr wollte ein 37 Jahre alter Autofahrer aus Stuhr an der Anschlussstelle von der A28 in Richtung A1 auffahren. Dabei bog er offenbar versehentlich bereits 250 Meter vorher an der Ausfahrt Hasport ab. An der Ausfahrt stieß er frontal gegen einen Anpralldämpfer. Durch diesen Unfall wurden der Fahrer selbst sowie die weiteren drei Insassen im Fahrzeug – ein 75-jähriger Mann, eine 36-jährige Frau sowie ein Kleinkind im Alter von einem Jahr– leicht verletzt. Sie wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand laut Polizei Sachschaden in Höhe von rund 12.000 Euro. Der Wagen musste abgeschleppt werden. Aufgrund des Unfalls war die Anschlussstelle blockiert.

Zweiter Unfall in der Folge

Kurz nachdem sich dieser Unfall ereignet hatte, befuhr eine 50-jährige Bremerin die Anschlussstelle und musste aufgrund des Unfalls abbremsen. Der 60-jährige Fahrer eines Wohnmobils aus den Niederlanden erkannte dies zu spät und fuhr auf den Bremer Wagen auf. Durch den Aufprall wurden die Autofahrerin und ihre 47 Jahre Beifahrerin leicht verletzt. Auch sie wurden ins Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf 5000 Euro. Alle Beteiligten konnten nach kurzer ärztlicher Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen, wie die Polizei mitteilt.